FIS Ski-Weltcup 2016 Ofterschwang abgesagt

Alpinrennen in Ofterschwang abgesagt
Nicht genügend Schnee um weltcuptaugliche Piste zu präparieren

7.1.2016. Der für 16. und 17. Januar geplante FIS Ski-Weltcup der Damen in Ofterschwang muss abgesagt werden. Das gaben die Organisatoren nach Abstimmung mit dem Internationalen Skiverband (FIS) und dem Deutschen Skiverband (DSV) am Donnerstag bekannt.

„Es gibt keine realistische Chance mehr rechtzeitig eine weltcuptaugliche Piste zu präparieren“, sagte Generalsekretär Stefan Huber nach der offiziellen Schneekontrolle am Ofterschwanger Horn. Auch wenn am Gipfel des Ofterschwanger Hornes Skibetrieb möglich ist, die derzeitige Wetterlage und die Schneesituation sowie die fehlenden Minus-Temperaturen in den kommenden Tagen ließen den Organisatoren keine Möglichkeit ausreichend Schnee für die Strecke – die von der Bergstation bis zur Talstation verläuft – zu produzieren. Für die Beschneiung der gesamten Strecke werden mindestens fünf kalte Tage und Nächte benötigt.

WERBUNG:

„Wir haben bis zuletzt gehofft, gebangt und um den Weltcup gekämpft“, sagte auch OK-Präsident Michael Fäßler. Doch gegen die anhaltend hohen Temperaturen sei nun einmal kein Kraut gewachsen. Leid tue es ihm vor allem auch für die knapp 550 freiwilligen Helfer, die nach dreijähriger Pause schon seit vielen Monaten den Damen-Rennen entgegengefiebert hätten.

Bürgermeister Alois Ried gibt sich kämpferisch und erklärt „Wir müssen nach vorne schauen und wir werden alles daran in den nächsten Wintern wieder mit einem Weltcup im FIS-Kalender aufgenommen zu werden.“

Mit Bedauern reagierte auch FIS-Renndirektor Atle Skårdal aus Norwegen auf die Absage: „Schade, Ofterschwang ist immer ein Höhepunkt im Weltcup-Kalender. Wir und die weltbesten Skifahrerinnen wären gerne ins Allgäu gekommen. Aber das Wetter wirbelt derzeit europaweit den Kalender durcheinander.“

Skisport-Fans, die bereits Eintrittskarten für die Weltcup-Rennen am Ofterschwanger Horn gekauft haben, erhalten den Kaufpreis zurückerstattet. Die Rückgabe ist ausschließlich über die Vorverkaufsstellen möglich bei denen die Tickets erworben wurden. Weitere Informationen unter www.weltcup-ofterschwang.de.

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]