FIS Skiflug Weltmeisterschaft 2018

12.1.2018 Oberstdorf/Oberallgäu. Vom kommenden Donnerstag (18. Januar) bis zum Sonntag (21. Januar 2018) finden auf der Heini-Klopfer-Skiflugschanze im Stillachtal die Weltmeisterschaften im Skifliegen statt. Dabei werden die besten Skiflieger der Welt ihre Leistungen präsentieren. An den vier Veranstaltungstagen werden mehrere zehntausend internationale Besucher im Stillachtal erwartet.

Zur Gewährleistung einer sicheren und reibungslosen Veranstaltung werden sich neben Einsatzkräften des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West und den nachgeordneten Dienststellen auch Kräfte der Bayerischen Bereitschaftspolizei im Einsatz befinden.

„Wir werden unseren Beitrag zum sicheren Verlauf der Weltmeisterschaften leisten.“, so der polizeiliche Einsatzleiter, Polizeioberrat Sven-Oliver Klinke. Wichtig ist dabei ein vertrauensvolles und vernetztes Miteinander zwischen den Verantwortlichen des Marktes Oberstdorf, der Feuerwehr, dem Rettungsdienst, dem Veranstalter, seinen vielen ehrenamtlichen Helfern und der Polizei.

WERBUNG:

Um Sicherheitsstörungen frühzeitig erkennen und unterbinden zu können, wird erstmalig auch an der Skiflugschanze eine temporäre Videoüberwachungsanlage zur Verfügung stehen. Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West erhält in diesem Zusammenhang Unterstützung durch das bayerische Staatsministerium des Innern und Kollegen des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord. Die überwachten Bereiche werden entsprechend gekennzeichnet sein.

Nach den guten Erfahrungen beim vergangenen Auftaktspringen der Vierschanzentournee und der FIS Team Tour setzt das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West auch bei dieser Veranstaltung die Sozialen Netzwerke zur Information, Verkehrs- und Einsatzsteuerung ein und hofft auf viele Empfänger der Nachrichten, die auf Twitter und Facebook veröffentlicht werden.

Auf folgenden Seiten kann der Polizei gefolgt werden:

www.facebook.com/PolizeiSWS
www.twitter.com/PolizeiSWS

Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West wünscht allen Gästen einen angenehmen Aufenthalt in Oberstdorf, eine gute An- und Abreise, sowie spannende Wettkämpfe auf der Heini-Klopfer-Skiflugschanze.

Damit alle Besucher das sportliche Highlight als unvergessliches Sporterlebnis feiern können, bittet die Polizei dringend um Beachtung folgender Hinweise:

Sicherheitshinweise:

Halten Sie unbedingt die Flucht- und Rettungswege frei.

Befolgen Sie stets die Anweisungen der Polizei und der Ordnungskräfte.

An allen Zugängen werden Sicherheitskontrollen durchgeführt.

WERBUNG:

Beachten Sie unbedingt die Hinweise auf im Stadion verbotene Gegenstände. Nicht erlaubte Gegenstände müssen den Besuchern abgenommen werden.

Bitte verzichten Sie nach Möglichkeit auf die Mitnahme größerer Taschen.

Jegliche Art von Pyrotechnik ist strikt untersagt. Sollte Pyrotechnik mitgebracht oder gar abgebrannt werden, wird die Polizei wegen der erheblichen Verletzungs- und Brandgefahr konsequent einschreiten.

Wichtige sicherheitsrelevante Verhaltenshinweise und Informationen werden während der Veranstaltung auch über den polizeieigenen Twitter Kanal @PolizeiSWS veröffentlicht.

Verkehrshinweise:

Leisten Sie bitte den Anweisungen von Polizei und Ordnungsdienst Folge und achten sie auf die entsprechenden Beschilderungen.

Reisen Sie rechtzeitig an. Stadioneinlass ist an allen Tagen bereits ab 12 Uhr.

Anreisende Fahrzeuge werden vom Ordnungsdienst in die vorgesehenen Parkräume eingewiesen. Parkraum ist insbesondere am Wochenende nur begrenzt vorhanden. Es wird eine Gebühr von fünf Euro erhoben. Dieser Betrag sollte passend bereitgehalten werden, um unnötige Verzögerungen an den Zufahrten zu den Parkplätzen zu vermeiden.

Für Busse stehen besonders gekennzeichnete Parkplätze in Stadionnähe zur Verfügung.

Ab Bahnhof Oberstdorf ist ein kostenloser Pendelbusverkehr bis in unmittelbare Stadionnähe eingerichtet (gültige Eintrittskarte als Voraussetzung).

Die Deutsche Bahn AG setzt am Wochenende Sonderzüge ein. Daneben werden die Kapazitäten der Regelzüge erhöht.

Der Linienbusverkehr wird zu den An- und Abreisezeiten verstärkt.

Bitte berücksichtigen Sie, dass es in der An- und Abreisephase in und um Oberstdorf zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen kommen kann.

WERBUNG:
    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]