Fünf Sterne für den Audi A3 Sportback e-tron bei Euro NCAP

10.12.2014. Das Euro NCAP Konsortium hat den neuen Audi A3 Sportback e tron* bei der Crash Sicherheit mit der Höchstnote von fünf Sternen bewertet. Damit gehört der erste serienmäßige Plug in Hybrid von Audi zu den sichersten Autos seiner Klasse.

Der Audi A3 Sportback e‑tron überzeugte die Tester auf ganzer Linie: So erhielt der Plug‑in‑Hybrid Bestwerte für den Schutz von Erwachsenen und Kindern bei einem Front-, Seiten- oder Heckcrash. Auch die Tests zum Schutz von Fußgängern bestand das Modell mit Bravour.

Darüber hinaus hat Euro NCAP in diesem Jahr zum ersten Mal die Assistenzsysteme überprüft. Auch in dieser Disziplin erfüllte der A3 Sportback e‑tron mit Audi pre sense front und dem Audi active lane assist die strengen Anforderungen.

Den Sonderpreis „Euro NCAP advanced“ erhielt das Modell für das Insassenschutzsystem Audi pre sense basic sowie für den serienmäßigen Audi Bremsassistent Folgekollision. Diese Funktion reduziert bei einem Unfall die Schleudergefahr und die Gefahr von Folgekollisionen durch automatisch eingeleitetes Bremsen.

Das 1997 gegründete Euro NCAP‑Konsortium setzt sich aus internationalen Vertretern der europäischen Verkehrsministerien, Automobilclubs, Versicherern und Verbraucherschützern zusammen. Das Gremium untersucht die Crashperformance neuer Automodelle. Dabei übertreffen die anspruchsvollen Testanforderungen von Euro NCAP deutlich die Vorgaben des europäischen Gesetzgebers. Die aktuellen Testergebnisse werden heute im Internet veröffentlicht.

*Verbrauchsangaben der genannten Modelle:

Audi A3 Sportback e-tron:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 1,7 – 1,5**;
Stromverbrauch kombiniert in Wh/km: 124 – 114**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 39 – 35**

**Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs variieren aufgrund der Räder- beziehungsweise Reifenwahl und hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.


WERBUNG:

Auch interessant!





































Fünf Sterne für den Audi A3 Sportback e-tron bei Euro NCAP

10.12.2014. Das Euro NCAP Konsortium hat den neuen Audi A3 Sportback e tron* bei der Crash Sicherheit mit der Höchstnote von fünf Sternen bewertet. Damit gehört der erste serienmäßige Plug in Hybrid von Audi zu den sichersten Autos seiner Klasse.

Der Audi A3 Sportback e‑tron überzeugte die Tester auf ganzer Linie: So erhielt der Plug‑in‑Hybrid Bestwerte für den Schutz von Erwachsenen und Kindern bei einem Front-, Seiten- oder Heckcrash. Auch die Tests zum Schutz von Fußgängern bestand das Modell mit Bravour.

Darüber hinaus hat Euro NCAP in diesem Jahr zum ersten Mal die Assistenzsysteme überprüft. Auch in dieser Disziplin erfüllte der A3 Sportback e‑tron mit Audi pre sense front und dem Audi active lane assist die strengen Anforderungen.

Den Sonderpreis „Euro NCAP advanced“ erhielt das Modell für das Insassenschutzsystem Audi pre sense basic sowie für den serienmäßigen Audi Bremsassistent Folgekollision. Diese Funktion reduziert bei einem Unfall die Schleudergefahr und die Gefahr von Folgekollisionen durch automatisch eingeleitetes Bremsen.

Das 1997 gegründete Euro NCAP‑Konsortium setzt sich aus internationalen Vertretern der europäischen Verkehrsministerien, Automobilclubs, Versicherern und Verbraucherschützern zusammen. Das Gremium untersucht die Crashperformance neuer Automodelle. Dabei übertreffen die anspruchsvollen Testanforderungen von Euro NCAP deutlich die Vorgaben des europäischen Gesetzgebers. Die aktuellen Testergebnisse werden heute im Internet veröffentlicht.

*Verbrauchsangaben der genannten Modelle:

Audi A3 Sportback e-tron:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 1,7 – 1,5**;
Stromverbrauch kombiniert in Wh/km: 124 – 114**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 39 – 35**

**Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs variieren aufgrund der Räder- beziehungsweise Reifenwahl und hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.


WERBUNG:

Auch interessant!