Großes Narrentreffen Lindau 22. bis 24.1.2016

Lindau (Bodensee). Aus Anlass des Großen Narrentreffens der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN), ausgerichtet von der Narrenzunft Lindau (B), kommt es im Stadtgebiet Lindau (B) und insbesondere auf der Insel zu verkehrlichen Einschränkungen.

Am Sa./So. 23./24. Januar 2016 findet das große Narrentreffen der „Vereinigung
Schwäbisch

Alemannischer Narrenzünfte e.V.“ mit Brauchtumsveranstaltungen auf diversen Inselplätzen und Narrennacht am Samstag sowie einem großen Narrensprung am Sonntag statt.
Aufgrund dieser Veranstaltungen kann es in Lindau, insbesondere am Sonntag zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Folgende Parkplätze stehen ab Fr., 22.01.2016, 12.00 Uhr nicht mehr zur Verfügung:
-An der Kalkhütte (Behinderten-Parkplätze)
-Brettermarkt
-Reichsplatz
-Ludwigstraße
-Oberer Schrannenplatz (Teilbereich)
-Stiftsplatz vor Stift
-Seehafen
-LRA
-Parkplatz (Stiftsgarten)
-Toskana
-Parkplatz (ab 13 Uhr!)

WERBUNG:

Folgende Parkplätze stehen ab Sa., 23.01.2016, 08.00 Uhr nicht mehr zur Verfügung:
-Fischergasse (ab 16 Uhr!)
-Barfüßerplatz (Teilbereich)
-Barfüßerturnhalle
-Brettermarkt (Teilbereiche)
-Stiftsplatz
-Kirchplatz (Südseite–ab 06.00!)
-Linggstraße (ab 16 Uhr!)
-Oberer und Unterer Schrannenplatz
-Bahnhofsplatz zwischen Vis à Vis und Sparkasse (ab 12.00!)
-Alfred-Nobel-Platz gegenüber und vor Bayerischer Hof
-Zwanziger Str.
-Motorradparkplätze
-Ladestraße komplett
-Parkplatz vor der 3-fach-
Sporthalle
-VHG Parkplatz

Am Sonntag steht auf der Insel nur noch der P5 zur Verfügung!

Für Anwohner mit Sonderparkrecht steht über den gesamten Zeitraum ein Parkfeld auf dem P5 zur Verfügung.
Die Zufahrt zu diesem Feld erfolgt über den Kreisverkehr Hintere Insel.
Die Haltverbote werden durch Verkehrszeichen ausgewiesen.

Es wird gebeten, die Fahrzeuge rechtzeitig aus den genannten Haltverbotsbereichen zu entfernen, damit Beanstandungen und kostenpflichtiges Abschleppen durch die Polizei vermieden werden kann.

Wegen der Brauchtumsveranstaltungen und der Narrennacht wird der Inselkern ab Alte
r Schulplatz am Sa., 23.01.2016, 16 Uhr bis Sonntag, 24.01.2016, ca. 04.00 Uhr gesperrt
.
Wegen des Narrensprungs am So., 24.01.2016 ist die Insel ab Langenweg, Ecke Hundweilerstraße und Bregenzer Straße vor Bahnübergang in der Zeit von 10.00 Uhr bis ca.
18.00 Uhr gesperrt.

Die Zu- und Abfahrt von der Insel ist in dieser Zeit nicht möglich.

Für Bahnreisende steht während dieses Zeitraumes ein Shuttlebus zwischen Bahnübergang Langenweg und Bahnhof Insel zur Verfügung.

Die Taxi stände werden in der Zeit von So., 24.01.2016, 10.00 Uhr bis ca. 18.00/19.00 Uhr vom Bahnhofsvorplatz in den Langenweg , Ecke Hasenweidweg verlegt.

Der Stadtbus fährt am Sa., 23.01.2016 und am So., 24.01.2016 bis Bahnhof und über die Zwanzigerstraße zurück zum ZUP.

Am So., 24.01.2016 in der Zeit von 10.00 Uhr bis mind. 18.00 Uhr fährt der Stadtbus die Insel nicht an! Die Fahrten der Linien 1 und 2 enden am ZUP!

Die Hundweilerstraße ist am So. 24.01.2016 in der Zeit von 10.00 Uhr bis mind. 18.00 Uhr nur vom Langenweg in Richtung Achstraße anfahrbar.

Folgende Straßen sind am So. 24.01.2016 nur für Anwohner freigegeben:
Brougierstraße, Karl-Sting-Straße, Laubeggengasse

Umzugsweg:
Toskana

Bregenzer Straße

Europaplatz

Chelles

Allee

Heidenmauer

Fischergasse

Barfüßerplatz

Brettermarkt

Reichsplatz

Ludwigstraße

Linggstraße

Stiftsplatz

Kirchplatz

Schmiedgasse

Marktplatz

Cramergasse

Maximilianstraße

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]