Käsewochen Scheidegg 2018

Samstag, 27. Januar 2018bisSamstag, 10. Februar 2018

19.12.2017 Scheidegg. Käse und Bier – Tradition pur im Allgäu. In Scheidegg finden vom 27. Januar bis 10. Februar 2018 die Scheidegger Käsewochen statt.

Urlauber können in der Winterlandschaft des westlichen Allgäus Wanderungen zu Bauernhöfen und sonnigen Aussichtspunkten unternehmen und Käse von „glücklichen“ Kühen probieren – die Sicht reicht in 800 bis 1000 Metern Höhe weit in die Bregenzer Bergwelt und über den Bodensee.

Ins Programm gehören auch Zwickelbierverkostungen, Kässpatzenessen, abendliche Fackelwanderungen sowie das traditionelle Skijöring am 28. Januar mit tollkühnen Reitern und wagemutigen Skifahrern.

WERBUNG:

Auch die fünfte Jahreszeit reiht sich dieses Jahr noch ein: seit über 100 Jahren gibt es die theatralischen Darbietungen der Handwerksburschen. Dazu gehören beim Fastnachtsumzug am 4. Februar die Masken der Narrenzunft wie etwa der Käsmolle, der mit seinen grün-weiß karierten Strümpfen an die Allgäuer Käser von einst erinnert, oder der Jockele als Possenreißer und der Isbär (Eisbär aus einer lokalen Sage). Infos: www.scheidegg.de

Das Programm

„Wie kommen die Löcher in den Käse?“ oder „Käs und Kühe“ sind die Themen dieser Tage. So stehen Wanderungen zu Bauernhöfen mit Besuch der Sennerei Böserscheidegg inklusive Käseprobe oder Wanderungen zur Katzenmühle, wo Käsespezialitäten serviert werden, auf dem zweiwöchigen Programm. Die launige Wanderung „Alles Käse oder was?“ inklusive Kässpatzenessen ist gespickt mit kurzweiligen Allgäuer Anekdoten. Jeweils freitags wird zum Kochkurs geladen und immer donnerstags geht es in die regionale Schnapsbrennerei.

Die Teilnahme an den einzelnen Wanderungen kostet pro Person zwischen fünf und zwanzig Euro, der Kochkurs sowie die kulinarischen Angebote 20 bis 25 Euro. Für Urlaubsgäste mit der Allgäu-Walser-Card sind die Wanderungen teilweise kostenfrei.

Die Fasnacht in Scheidegg

Auf einer Sonnenterrasse zwischen 600 und 1000 Metern Höhe liegt Scheidegg, ein charmantes Erholungs- und Urlaubsdomizil. Auf eine über 100-jährige Tradition kann die Fasnacht im Westallgäu zurückblicken, ganz besonders Scheidegg.

Als dann noch Ende der 20er Jahre nach Unterhaltungsmöglichkeiten für die Urlaubsgäste gesucht wurde, machte der Musikverein Scheidegg 1929 den Anfang mit maskierten Bällen. Die Masken vom Käsmolle übers Jockele bis zum Schindlbuz prägen bis heute den Fasnachtsumzug und machen damit schelmisch auf die Tradition der Region aufmerksam:

Weitere Infos: Scheidegg-Tourismus, Rathausplatz 8, 88175 Scheidegg, Tel. 08381 3055, www.scheidegg.de.