„Kaufbeuren leuchtet“ auf November 2021 verschoben

30.3.2021 Kaufbeuren. Stadtverwaltung beschließt eine Verschiebung der Open-Air-Veranstaltung.

Die für 14.-18. April geplante Lichtkunst-Veranstaltung „Kaufbeuren leuchtet“ auf dem Spitalhof wird erneut verschoben. Dazu hat sich die Stadt Kaufbeuren schweren Herzens entschlossen.

Angesichts der Lockdown-Verlängerung und der fortdauernden Beschränkungen für die Allgemeinheit halten die Verantwortlichen ein Veranstaltungsprojekt der Stadt auch in reduzierter Form für nicht angemessen.

„Unser Ziel war, mit „Kaufbeuren leuchtet“ ein Lebenszeichen der Kultur und eine Botschaft der Zuversicht zu senden“, erläutert Projektleiterin Barbara Lackermeier. „Unter den derzeitigen Vorzeichen besteht das Gebot der Stunde jedoch darin, auch als Stadt Vorbildfunktion zu übernehmen und auf jeglichen Anreiz zu Menschenansammlungen zu verzichten.“

Neuer Aufschlag im November 2021

WERBUNG:

Bis zuletzt hatte die verantwortliche städtische Abteilung Kultur gehofft, das Lichtkunstevent durchführen zu können. Doch „Kaufbeuren leuchtet“ lebt von der ungezwungenen, lockeren Atmosphäre und dem Flair des Spitalhofs.

Die derzeitigen Schließungen von Kunsthaus und Gastronomie lassen jedoch deren aktive Beteiligung nicht zu und führen zu einer merklichen Reduzierung des eigentlichen Veranstaltungskonzepts. Eine erneute Verschiebung kommt wegen des zunehmend späteren Sonnenuntergangs nicht in Frage.

WERBUNG:

Die Abteilung Kultur plant die Durchführung mit dem aktuellen Konzept nun für den 10.-14. November dieses Jahres.

Motto „Begegnungen“

In Vanessa Hafenbrädls Projektion werden unter dem Motto „Begegnungen“ historische Kaufbeurer Persönlichkeiten auf heutige Kaufbeurer Bürger*innen treffen.

Viele unterschiedliche Menschen aus Kaufbeuren und Umgebung haben an einem Aktionstag im vergangenen Oktober teilgenommen. Hafenbrädl hat dabei porträtiert und gefilmt. Sie verspricht den Besuchern einen bunten Querschnitt durch die Stadtbevölkerung und so manche Überraschung.

Begleitet wird diese Arbeit durch eine Sound-Collage der Münchner Künstlerin Anna McCarthy sowie einer Kooperation von Hafenbrädl mit der Textilkünstlerin Nani Weixler.

Werbung:
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]