Klaus Burkhard aus Lindenberg und Xaver Schneider aus Heimenkirch mit kommunaler Dankurkunde geehrt

13.10.2021 Lindau (Bodensee). Klaus Burkhard aus Lindenberg und Xaver Schneider aus Heimenkirch wurden für ihr Engagement in Kreistag, Gemeinde- oder Stadtrat vom Bayerischen Staatsminister des Innern, für Sport und Integration, Joachim Herrmann, mit der Dankurkunde für Verdienste in der kommunalen Selbstverwaltung ausgezeichnet.

„Wenn man sich vor Augen hält, dass die Kommunale Dankurkunde nach etwa 18 Jahren verliehen wird, dann wird deutlich, welch langjähriger, verantwortungsvoller ehrenamtlicher Einsatz von Klaus Burkhard und Xaver Schneider erbracht wurde. Ich danke Ihnen von Herzen dafür“, würdigte Landrat Elmar Stegmann die beiden Geehrten.

Die kommunale Selbstverwaltung hat in Deutschland Verfassungsrang und gehört zu den zentralen demokratischen Traditionen. Gerade in den Städten und Gemeinden wird die Demokratie ganz direkt von den Bürgerinnen und Bürgern gelebt und erlebt. Hier werden Entscheidungen getroffen, die ganz unmittelbar unser Leben mitbestimmen.

v.l.n.r.: Klaus Burkhard, Landrat Elmar Stegmann, Xaver Schneider (Quelle: Landratsamt Lindau)

„Deshalb ist es so wichtig, dass den Gemeinde- und Kreisratsmitgliedern Vertrauen geschenkt werden kann, dass gemeinsam nach Lösungen gesucht wird und die getroffenen Entscheidungen von einem Großteil der Bevölkerung mitgetragen werden können“, so Landrat Stegmann.

Xaver Schneider aus Heimenkirch:

WERBUNG:

Von 2002 bis 2020 war Xaver Schneider Mitglied des Gemeinderates in Heimenkirch und hat in dieser Zeit viele Funktionen übernommen. Er engagierte sich über viele Jahre hinweg im Bau- und Umweltausschuss sowie im Rechnungsprüfungsausschuss. Zudem war er Vertreter im Schulverband, in der Sing- und Musikschule in Heimenkirch und nahm auch mehrere Jahre die Tätigkeit als Verbandsrat im Abwasserverband Obere Laiblach und im Zweckverband Wasserversorgung Heimenkirch-Opfenbach wahr.

Mitglied des Kreistags ist Xaver Schneider seit 2020 und bringt sich dort in diversen Ausschüssen wie dem Kreisausschuss, Haushaltsausschuss oder dem Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft und Klimaschutz ein.

Klaus Burkhard aus Lindenberg i. Allgäu:

Klaus Burkhard ist seit 2002 Mitglied des Stadtrats in Lindenberg im Allgäu mit verschiedenen Sonderfunktionen. So ist er seit 2004 Mitglied des Jugendbeirates. Zudem war er von 2008 bis 2014 Mitglied des Wohnungs- und Sozialausschusses. Seit 2008 engagiert sich Klaus Burkhard auch im Kreistag des Landkreises – aktuell unter anderem im Rechnungsprüfungsausschuss, im Arbeitskreis ÖPNV Nahverkehrsplan und im Ausschuss für Wirtschaft, Mobilität und Regionalentwicklung.




    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]