Komposterde oder Kleintiermist nicht zum Wertstoffhof bringen

17.4.2018 Landkreis Unterallgäu. Wer zuhause selbst kompostiert, steht nach einiger Zeit vor einer Menge Komposterde. Und wer Hasen oder Tauben besitzt, muss regelmäßig deren Einstreu oder Mist entsorgen. Wohin mit diesen Materialien?

Die Komposterde kann im eigenen Garten wieder ausgebracht werden, teilt die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Unterallgäu mit. Nur dann macht die Kompostierung zu Hause auch Sinn.

Komposterde ist ein wertvoller Dünger für den eigenen Garten. Jedoch darf Komposterde oder auch halbfertiger Kompost nicht beim Wertstoffhof oder bei der Kompostierungsanlage abgegeben werden. Die Abfallwirtschaftsberatung weist darauf hin: Wer die Komposterde nicht im eigenen Garten verwenden kann, muss eine Biomülltonne anmelden und seine Bioabfälle darüber entsorgen.

Einstreu von Kleintieren wie Hasen oder Tauben darf ebenfalls nicht am Wertstoffhof oder der Kompostierungsanlage abgegeben werden. Vorrangig muss die Einstreu auf eigenen Flächen als Dünger wieder ausgebracht werden. Kleine Mengen aus dem Privathaushalt können über die Biomülltonne entsorgt werden.

Über die Kompostanlagen und Gartenabfallcontainer an den Wertstoffhöfen dürfen laut Abfallwirtschaftsberatung nur Gartenabfälle entsorgt werden.

WERBUNG:

Bei Fragen gibt die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Unterallgäu gerne Auskunft unter Telefon (08261) 995 -367 oder -467. Informationen zu Biomüll und Gartenabfällen gibt es auch im Internet unter www.unterallgaeu.de/abfall.

Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Wochenmarkt KemptenTop 3 – Empfehlungen im Allgäu 2019
  • Welches sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?
    Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Die Seealpe am Elbsee: Seealpe am Elbsee

    2. Sorg-Alpe 1 – zwischen Wertach und Unterjoch

    3. Mehlblockalpe im Kemptener Wald bei Görisried
    Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Starzlachauenbad in Wertach: Starzlachauenbad Wertach

    2. Freibad Bad Hindelang (Naturbad)
    3. Alpenfreibad in Scheidegg: Alpenfreibad Scheidegg
    Badeseen im Allgäu…unsere […]