Landesgartenschau Wangen 2024

19.5.2021 Wangen im Allgäu. Das Logo für die Landesgartenschau 2024 ist jetzt erstmals zu sehen. Neben dem alten Feuerwehrhaus kann es am Bauzaun gesehen werden.

Es zeigt ein abstrahiertes „W“, das sich aus mehreren Inhalten der Landesgartenschau herleitet: Der Argen, dem „W“ in Wangen, der Baumspinnerei- und –weberei und dem Allgäu.

Landesgartenschau Wangen 2024

Das „W“ liegt auf einem bunten Teppich, dessen Muster und Ornamente an Dekostoffe erinnern. Die Farbpalette mit Rot-, Gelb- und Orange-Tönen weckt sommerliche Gefühle und lässt an bunte Blumenbeete denken, das Blau und Grün nimmt Bezug auf die Argen und die Natur, in die die Landesgartenschau eingebettet ist.

Umgekehrt gibt es das stilisierte „W“ auch bunt auf weißem Grund zusehen. Das Farbenspiel strahlt Natürlichkeit, Wärme, Freude und Wohlfühlen aus. In denselben warmen Tönen strahlt auch die Blume, um die es herum in jeder Hinsicht brummt. Da sind Gärtner zu sehen mit Schubkarre und Heckenschere, ein Schmetterling flattert vorbei.

Radler, Tänzer, Skater und Musiker stehen für Spiel, Spaß und Bewegung. Viele weitere Akteure gibt es im Bild der Landesgartenschau 2024 zu entdecken.

WERBUNG:
WERBUNG:

Entsprechend ist auch der Leitsatz – Neudeutsch „Claim“ – formuliert: „Kunter, Bunter, Munter“.

„Kunter“ steht für gemischt, viel und vielfältig, „Bunter“ greift die Begriffe bunt, farbenfroh auf und „Munter“ bezieht sich auf aufgeweckt, gut gelaunt und unbekümmert.

Diese Wortspielerei spiegelt den Charakter und die Eigenschaften der drei Kernthemen der Landesgartenschau 2024: die Obere Argen, die Textilfabrik und Wangen insgesamt. Zwei Schrifttypen begleiten die Bilder: die klare „Termina“ und die verspielte „Wild Nature“.

Entworfen wurde Erscheinungsbild für die Landesgartenschau 2024 von der Kemptener Agentur SONS.

Info: Wer sich für den Infobrief zur Landesgartenschau interessiert, kann ihn demnächst über die Homepage www.lgswangen2024.de abonnieren.

Beim alten Feuerwehrhaus werden demnächst die Arbeiten für die Anpflanzung von Kirschbäumen beginnen. Den Bauzaun ziert das Logo der Landesgartenschau 2024. Die Botschaft heißt: „Wangen macht sich bereit für 2024“. Dafür stehen der Geschäftsführer der Landesgartenschau GmbH, Karl-Eugen Ebertshäuser, Landschaftsarchitektin Katharina Bernt und Projektleiterin Nadja Platzer. Foto: Stadt Wangen / sum



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]