LEXUS GS F

13.1.2015 Köln. High Performance, vier Türen und genug Platz für fünf Erwachsene – bislang kamen Automobile mit diesen Merkmalen meist aus Deutschland. Mit der Vorstellung des GS F in Detroit reiht sich Lexus in die Riege der Hochleistungs-Limousinen Hersteller ein.

Der lang erwartete GS F kombiniert den größtmöglichen Komfort gepaart mit beindruckenden Fahrleistungen und bereichert die Lexus F Baureihe. Der neue Lexus GS F basiert auf der bekannten GS Limousine, und ist das bislang größte F-Modell der Marke.

„Ein Lexus Modell, das ein „F“ im Typkürzel trägt, soll jedem Menschen Fahrfreude vermitteln, unabhängig vom fahrerischen Können und wo er den Wagen fährt. Mit dem GS F haben wir ein besonderes Automobil geschaffen, das nicht nur die Erwartungen anspruchsvoller Auto-Enthusiasten, aber auch jedermann genießen kann. Auf seine Art weiß er in Sachen Sound, Rückmeldung und Power – den Eckpfeilern der Lexus „F“ Marke – voll zu überzeugen“, so Yukihiko Yaguchi, Chefingenieur des GS F.

Ein leistungsstarker V8 und eine sportliche Achtstufen-Automatik

Lexus GS F 2015Unter der Haube des GS F arbeitet ein 5,0-Liter V8-Saugmotor, der bemerkenswerte 473 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 527 Nm bietet. Das DOHC Triebwerk mit 32 Ventilen arbeitet bei gemäßigter Fahrweise im Atkinson Zyklus und damit höchst kraftstoffeffizient. Dieser ist an eine extrem schnell schaltende Achtstufen-Automatik mit manuellem Schaltmodus gekoppelt, die sich über die vier unterschiedlichen Schaltmodi Normal, Eco, SPORT S und SPORT S+ an die jeweiligen Fahrbedürfnisse anpassen lässt.

WERBUNG:

Ein überzeugendes Fahrverhalten, das auf dem Nürburgring perfektioniert wurde

Die Karosserie des GS F zeichnet sich durch strukturelle Verstärkungen aus und wurde mit einem Fahrwerk ausgerüstet, das seiner sportlichen Leistungscharakteristik voll gerecht wird. Das jüngste Mitglied der „F“ Baureihe legt beindruckendes Fahrverhalten an den Tag, das ihm auf der Rennstrecke in Japan anerzogen und auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings perfektioniert wurde. Dank seines straffen Fahrwerks, seiner üppigen Reifendimensionen und seiner überarbeiteten Bremsanlage begeistert der GS F mit beachtlicher Hochgeschwindigkeitsstabilität und einer Wendigkeit, die einem reinrassigen Sportwagen gut zu Gesicht stehen würde.

Das innovative Lexus Torque Vectoring Differential (TVD) komplettiert die lange Liste der Serienausstattung. TVD verfügt, wie bereits beim RC F über drei Betriebsmodi:
• Standard: ausgewogenes Verhältnis von Agilität und Stabilität
• Slalom: spürbar agiler, gibt dem Fahrer eine direktere Rückmeldung
• Track: höchste Fahrstabilität auf der Rennstrecke

WERBUNG:

Ein markantes Styling konsequent nach dem Grundsatz „Form Follows Function“

Ein vergrößerter Lexus Diabolo-Kühlergrill mit der speziell den F Modellen vorbehaltenen Wabenstruktur sowie große Lufteinlässe und schmale Scheinwerfer mit L-förmigem Tagfahrlicht dominieren die ebenso elegante wie sportliche Front des GS F, der breiter und tiefer ist als die anderen GS Modelle. An diesem sportlichen Auftritt und an seinen 19-Zoll-Rädern ist der GS F unmissverständlich als „F“ Modell zu erkennen. Am Heck unterstreicht ein dezenter Carbon-Spoiler und vier trapezförmige Auspuffendrohre mit verchromten Endstücken die Ambitionen des GS F.

Auch der Innenraum des Lexus GS F präsentiert sich deutlich sportlicher als der anderer GS Modelle. Alle Bedienelemente sind gemäß dem Grundsatz „Form Follows Function“ in unmittelbarer Nähe des Fahrers und des exklusiven „F“ Sportlenkrads platziert. Die Darstellung der neuen elektronischen Instrumenteneinheit lässt sich in Abhängigkeit vom bevorzugten Fahrstil einstellen: Normal, Eco, SPORT S oder SPORT S+. Die durchgehenden Sportsitze vermitteln maximalen Seitenhalt, ohne den Langstrecken-Komfort zu beeinträchtigen.

Trotz der sportlichen Note bewahrt sich der neue GS F ein luxuriöses Ambiente. Eine analoge Uhr sowie ein zentrales Display, das über ein Touchpad auf der Mittelkonsole bedient wird, zieren die elegante Armaturentafel. Optional ist der GS F mit einem Mark Levinson Premium-Audiosystem mit 17 Lautsprechern erhältlich, das selbst anspruchsvolle audiophile Menschen begeistern wird. Wer jedoch den Motorensound bevorzugt, der kann über die Fahrmodi „SPORT S“ und „SPORT S+“ die Active Sound Control aktivieren. Dieses System überträgt verstärkt den kernigen V8-Motorensound in den Innenraum und intensiviert damit nochmals das sportliche Fahrerlebnis.

„Das GS F Design unterstreicht das Lexus Bekenntnis zum ‚progressiven Luxus‘, und ich bin davon überzeugt, dass der GS F genau dafür steht,“ so Yoshiharu Nakajima, Project Chief Designer der Lexus Design Division.

Ausgestattet mit dem neuen Lexus Safety System+

Wie alle kommenden Lexus Fahrzeuge wird auch der neue GS F mit einem umfassenden Sicherheitspaket ausgerüstet sein. Dazu zählen ein Radarsensor und eine Kamera an der Fahrzeugfront, die andere Fahrzeuge und Fußgänger erkennen, das Pre-Crash Safety System PCS, das den Fahrer warnt und automatisch bremst, um Unfälle zu vermeiden oder deren Folgen zu minimieren, der Spurwechselwarner LDA und der Fernlichtassistent AHS, der die Ausleuchtung bei Dunkelheit verbessert.

WERBUNG:
Werbung:
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]