„Lindau fördert“ elf gemeinnützige Projekte

26.1.2016 Lindau (Bodensee). Die im Herbst 2015 begonnene Vereinsförder-Aktion „Lindau fördert“ trägt erste Früchte. Die Stadt Lindau (B), die Spielbank Lindau, der Verein Prolindau e.V. und das Hotel Helvetia hatten gemeinsam in den Fördertopf eingezahlt.

Das Vergabegremium, bestehend aus Lindaus Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker, Spielbankchef Nikolaus Bartl und Karl Nitsche, hat aus 23 eingegangenen Projektbeschreibungen mit dem Schwerpunkt Förderung von Kindern und Jugendlichen ausgewählt.

Elf Projekte wurden mit zwischen 500 und 1000 Euro bedacht und freuten sich über eine Gesamtfördersumme von insgesamt 9000 Euro, die die Förderer am Freitag überreichten. „Toll, dass es funktioniert hat, die Vergabe neu zu gestalten“, freuten sich die Fördergeber über den gelungenen Auftakt.

WERBUNG:

„Anstelle von kleineren Beträgen nach dem alten Modell steht die Aktion „Lindau fördert“ dafür, dass auch in den kommenden Jahren größere Summen in einzelne, ausgewählte Projekte fließen können“, so Ecker. Spielbankchef Bartl hofft, dass zukünftig noch höhere Beträge in die Förderung eingehen und ist zuversichtlich, weitere Mitstreiter gewinnen zu können: „Es haben bereits einige Lindauer Firmen ihre Beteiligung in Aussicht gestellt“.

Die Vertreter der geförderten Projekte freuten sich über die Zusagen und einige hatten für Oberbürgermeister Dr. Ecker und Spielbankchef Bartl kleine Aufmerksamkeiten dabei.

Gefördert wurden:

die Bodensee Ballettcompagnie (Marion Urbanzyk und Michaela Dahlhaus) für ihr nächstes Ballettmärchen;
der Musikverein Lindau-Reutin e.V. (Esther von Hoyer) und der Musikverein Weißensberg e.V. (Martin Steur) für Musikertrachten;
der Kinderschutzbund Ortsverband Lindau e.V. (Ramona Krause und Karin Eigler) für das Projekt „Lebensart“, das Schülern ermöglicht, sich auch in der Ferienzeit mit Natur und Technik zu beschäftigen;
die Spielvereinigung Lindau 1919 e.V. (Achim Johler) für Trikotsätze für die Jugendabteilung;
der Kinderschutzbund Leseclub (Christine Wörsching), für die technischen Ausrüstung für ein Hörspiel;
der Förderverein Wald und Seekindergarten (Katrin Kuhnhäuser), Unterstützung in der Anschaffung einer Schutzhütte;
der EV Lindau e.V. Icelanders (Bernd Wucher) für die Erstausrüstung für Schnupperkinder;
das Familienzentrum minimaxi e.V. (Katrin Gust-Höferlin) für das Elternforum, das insbesondere Flüchtlingsfamilien unterstützen soll;
die Freie Schule Lindau (Susanne Käser und Sabine Starz), damit ein selbstgeschriebenes Schul-Theaterstück auf Tour gehen kann;
die Schwimmabteilung des TSV Lindau (Sandra Albrecht) für die Internationalen Freiwassermeisterschaften



Werbung:

Auch interessant!