Müll vom Straßenrand einsammeln und entsorgen

10.11.2021 Landkreis Unterallgäu. Da genießt man den Sonntagsspaziergang im Grünen und ärgert sich im nächsten Moment über den herumliegenden Müll. Weggeworfene Flaschen, Joghurtbecher und Plastiktüten liegen entlang der Wege. Die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises ruft alle dazu auf, nicht nur während der europäischen Woche der Abfallvermeidung (20. bis 28. November) etwas dagegen zu tun: Stichwort „Plogging“.

Das heißt nichts anderes, als dass man einfach eine Tüte mit in die Natur nimmt und den herumliegenden Müll einsammelt.

Mit gutem Vorbild vorangegangen sind hier laut Abfallwirtschaftsberatung im Frühjahr dieses Jahres die Kinder des Ottobeurer Kindergartens St. Alexander.

Im Rahmen einer Müll-Sammelaktion trugen die Familien über mehrere Wochen all das zusammen, was andere am Straßenrand und in Wald und Flur achtlos weggeworfen hatten – vom Essenstablett über Reste eines Gartenschlauchs bis hin zu Plastikfolien, einem Blumentopf, einem demolierten Fußball, Getränkedosen und verschiedensten Verpackungen. Etliche Müllsäcke voller Abfall kamen so zusammen.

WERBUNG:

„Daran sollten wir uns alle ein Beispiel nehmen“, findet Antonie Maisterl, Abfallwirtschaftsberaterin des Landkreises Unterallgäu. „Es ist so einfach, zum nächsten Spaziergang eine Tüte und Handschuhe einzustecken und den herumliegenden Müll einzusammeln. Zuhause kommt der Sack in die Restmülltonne und die Natur dankt es uns“, sagt sie.

Größere Abfälle oder gefährlichen Müll kann und sollte man natürlich nicht einsammeln, betont die Abfallwirtschaftsberaterin. Wer eine illegale Müllentsorgung im größeren Stil entdeckt, sollte diese stattdessen dem Landratsamt melden. Der Verursacher muss dann für die Kosten aufkommen und ein Bußgeld bezahlen.

Bei Fragen gibt die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Auskunft unter Telefon (08261) 995-367 und -467. Informationen zur Abfallentsorgung im Unterallgäu gibt es unter www.unterallgaeu.de/abfall.




    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]