Nachtrodeln in der Alpsee Bergwelt

Am 11. Juni beginnt die Nachtrodelsaison in der Alpsee Bergwelt
Immenstadt, 06.06.2011 – Mittlerweile hat sich herumgesprochen, dass die Alpsee Bergwelt zwischen Immenstadt und Oberstaufen zu den absoluten Freizeit-Highlights im Oberallgäu gehört. Ein ganz besonderes Erlebnis ist dabei das Nachtrodeln, welches ab sofort wieder jeden Samstag und Mittwoch stattfindet.
Auf einer Länge von fast 3 Kilometern warten 68 Kurven, 23 Wellen, 7 Jumps und 4 Brücken auf die Besucher. Damit ist der „Alpsee Coaster“ Deutschlands längste Ganzjahresrodelbahn – und dank fester Schienenführung auch eine der sichersten. Vom 11. Juni bis 10. September wird der Betrieb dank Flutlichtanlage jeden Mittwoch und Samstag bis 22 Uhr verlängert. Starke Scheinwerfer durchbrechen dabei die Dunkelheit und tauchen die Strecke in ein nahezu magisches Licht. Ein Erlebnis, das man garantiert nicht mehr vergessen wird. Die Gastronomiebetriebe haben beim Nachtrodeln ebenfalls bis Betriebsschluss geöffnet.
Tagsüber bildet der Kletterwald Bärenfalle die perfekte Ergänzung zum Rodelspaß. Deutschlands größter Hochseilgarten bietet mit 16 Parcours und 170 Kletterelementen echtes Abenteuerfeeling für große und kleine
Besucher. Kinder können hier schon ab 6 Jahren klettern und sind mit dem innovativen Sicherungssystem „Smart Belay“ ausgerüstet.
Wer es dagegen lieber etwas ruhiger möchte, der sollte das weitläufige Wanderwegenetz der Alpsee Bergwelt erkunden. Blühende Wiesen, duftende Wälder und rauschende Bäche inmitten der einzigartigen Kulisse
des Naturpark Nagelfluhkette lassen Stress und Sorgen schnell vergessen und ermöglichen sanfte Erholung vom Alltag.
Generell kommen Genießer in der Alpsee Bergwelt voll auf ihre Kosten.
Schon an der Talstation lädt das Café-Restaurant „Rodelwirt“ die Gäste dazu ein, den Tag mit einem reichhaltigen Frühstück zu beginnen oder bei einem feinen Abendessen ausklingen zu lassen. Zentral im Gebiet und direkt neben der Bergstation der Sesselbahn liegt dagegen die „Berghütte Bärenfalle“ und lockt mit Spezialitäten, die vor den Augen der Besucher frisch zubereitet werden. Und nur etwa 15 Minuten zu Fuß davon entfernt befindet sich die bewirtschaftete Alphütte „Obere Kalle“.
Weitere Informationen, Preise und Öffnungszeiten finden Sie auch im Internet unter www.alpsee-bergwelt.de.




    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]