Opel Kaiserslautern erhält Preis für beispielhafte Beschäftigung schwerbehinderter Menschen

11.12.2014 Kaiserslautern/Rüsselsheim. Hohe Auszeichnung für das Opel-Werk Kaiserslautern:

In Mainz überreichte Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, den rheinland-pfälzischen Landespreis für beispielhafte Beschäftigung schwerbehinderter Menschen an den kommissarischen Werksleiter Peter Winternheimer.

Ausschlaggebend für die Entscheidung der Jury war die erfolgreiche Integration schwerbehinderter Mitarbeiter in die Fertigungs- und Verwaltungsbereiche am westpfälzischen Opel-Standort. Zuletzt wurden im Rahmen eines neuen Projektes 56 Arbeitsplätze speziell für leistungsgeminderte Mitarbeiter geplant. Die eigens dafür angeschaffte technische Ausrüstung wird derzeit installiert. Dabei handelt es sich beispielsweise um Schweißautomaten sowie Stapler mit besonders ergonomisch gestalteten Sitzen.

Insgesamt sind im Opel-Werk Kaiserslautern derzeit 287 behinderte Mitarbeiter beschäftigt. Sie werden unter anderem in der Karosseriekomponenten-Fertigung, in der Qualitätskontrolle sowie im Warenverteilzentrum eingesetzt.

Peter Winternheimer: „Bei Opel in Kaiserslautern ist uns die Integration schwerbehinderter Mitarbeiter ein großes Anliegen. Darum engagieren wir uns am Standort kontinuierlich für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen von leistungsgeminderten Kollegen. Der Landespreis ist eine Bestätigung unserer Anstrengungen und gleichzeitig Ansporn, diese Aktivitäten weiter zu intensivieren.“

WERBUNG:

Das Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro wird das Werk investieren, um behindertengerechte und ergonomisch sinnvolle Arbeitsplätze weiterzuentwickeln und auszugestalten.

Seit 1998 zeichnet das Land Rheinland-Pfalz Unternehmen aus, die schwerbehinderten Menschen in vorbildlicher Weise die Teilhabe am Arbeitsleben ermöglichen. Es ist nach 2006 das zweite Mal, dass Opel in Kaiserslautern den Landespreis erhält.

Werbung:
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]