Per E-Bike das Allgäu nachhaltig erleben

Das Auto einfach mal stehen lassen und auf dem E-Bike das Allgäu erkunden – Nachhaltigkeit, die Spaß macht. E-Bike-Verleiher, wie movelo in Oberstdorf, machen’s möglich.

Mit dem E-Bike erreicht ihr spielend leicht zauberhafte Plätze im Allgäu, die ihr mit einem herkömmlichen Fahrrad, wenn überhaupt, nur unter größten Kraftanstrengungen erklimmen könntet.

VilsalpseeIn nur einem halben Jahr wurden mit movelo Leih-E-Bikes im Allgäu insgesamt 740.000 Kilometer-Strecke gefahren – das entspricht einer Distanz 18x um den Äquator (nicht den Weisswurschtäquator, sondern den echten…!).

WERBUNG:

Den Akku kostenlos wechseln oder auftanken kann man an vielen (u.a. Öko-)Akkuwechselstationen, wie z.B. die Richtersalp im Gaisalpgebiet, die den Strom zur Akkuladung aus einem eigenen kleinen Wasserkraftwerk hinter der Hütte gewinnt. Auch das Tannheimer Tal und Kleinwalsertal sind erschlossen und garantieren grenzenlosen E-bike-Fahrspaß.

Weitere Attraktionen bei movelo sind ein barrierefreies Dreirad sowie geführte Naturerlebnis-Radtouren durch das Allgäu.

Mit E-Bikes konnte eine große Menge touristischem Autoverkehr im Allgäu eingespart werden. Wieviel genau, kann man nur schätzen – auch das ist Nachhaltigkeit.

Wer das Allgäu auch einmal mit dem E-Bike erleben möchte – mehr Informationen gibt es auf den folgenden Seiten:

www.movelo.com
www.e-bike-allgaeu.de

E-Bike/Pedelec Verleihcenter Allgäu

Am Bahnhofplatz 1a

87561 Oberstdorf

Tel: 08322/95290

Saison: 1. Mai bis 31. Oktober

Eichhörnchenwald Fischen
Eichhörnchenwald Fischen
Unser Tipp für alle, die mit dem E-Bike die Iller erkunden:
Der Radweg an der Iller führt euch unmittelbar zum Eichhörnchenwald in Fischen – den muss man gesehen haben – zahlreiche Eichhörnchen wollen bewundert werden, ganz ohne Eintritt. Und gleich nebenan könnt ihr eine Partie Mini-Golf spielen oder einfach zur Brotzeit im gemütlichen Biergarten des Minigolf-Kiosk einkehren.

Wer Lust auf ein richtig gutes Eis hat: Fahrt mit dem E-Bike in den Ortskern von Fischen, dort gibt es einen Eis-Straßenverkauf, der seinesgleichen sucht (die „Exoten“ kann, muss man aber nicht probieren – das Mozartkugeln-Eis ist eine interessante Komposition, hat in der Redaktion aber nicht für Begeisterungsstürme gesorgt- , aber die „Normalen“ Eissorten sind unanständig lecker, echt!)…


IllerAn heißen Tagen unbedingt einen Stopp bei Martinszell an der Iller einlegen: Parallel zur Staustufe verläuft ruhiges Gewässer mit einem ruhigen Kiesstrand, der zum Planschen einlädt – E-Bike parken und ab ins kühle Nass…

Unweit vom Radweg an der Iller befindet sich in Burgberg-Häuser das „Tierparadies“ – ein Streichelzoo nicht nur für Kinder. Leckere Brotzeiten gibt’s obendrein.

Wer sich ab Sonthofen mit dem E-Bike ins Ostrachtal bewegen möchte: In Tiefenbach verwöhnt euch der Höhenwirt mit heimischen Gerichten, in Bad Hindelang ,direkt am Fuss des Jochpass erwartet euch die Schnitzelalm, in Hinterstein das romantische Kutschenmuseum. Wer sich’s traut: ab Hinterstein geht’s mit dem E-Bike kilometerweit durch das Allgäuer Hochgebirge zum Giebelhaus, das ganzjährig mit kulinarischen Schmankerln aufwartet.

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]