Projekte zur Erneuerung der Memminger Altstadt starten

5.4.2019 Memmingen. Im Anschluss an die 1. Lenkungsgruppensitzung für die Vorbereitenden Untersuchungen (VU) und den Lichtmasterplan für die Memminger Altstadt stellte Oberbürgermeister Manfred Schilder den festgelegten Fahrplan und die Ziele vor.

„Zunächst einmal erfolgt eine Bestandsanalyse, um herauszufinden, an welchen Stellen Handlungsbedarf besteht. Auch die Bürger sollen in den Prozess mit einer Fragebogenaktion und öffentlichen Bürgerwerkstätten aktiv eingebunden werden“, äußerte sich Schilder.

Seit 2008 erfolgt die Stadterneuerung in der Memminger Altstadt in sechs einzelnen Sanierungsgebieten im Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Leben findet Innenstadt – Aktive Zentren“. Diese soll nun in einem größeren räumlichen Umgriff fortgesetzt werden.

Ein zentrales Ziel der VU ist es, die Attraktivität der Altstadt als Wohn- und Dienstleistungsstandort zu fördern. Das Erscheinungsbild und die Aufenthaltsqualität sollen beispielsweise durch Schaffung von Grün- und Freiflächen aufgewertet werden. Bei der VU handelt es sich um ein längeres Projekt, das voraussichtlich bis zum Frühjahr 2021 laufen wird.

Auch für den neuen Lichtmasterplan ist der Startschuss gefallen. „Es soll ein ökologisches und ökonomisches Konzept entwickelt werden, das Energie einspart, die gezielte Nutzung von Licht fördert und somit der Verschwendung von Licht vorbeugt“, sagte das Stadtoberhaupt. Die Altstadt soll lichtkonzeptionell umgestaltet werden und in ihrem täglichen und nächtlichen Leben sicherer, erfahrbarer und erlebbarer gemacht werden. Bis Sommer 2020 soll dieser Prozess abgeschlossen sein.

WERBUNG:

Beim Pressetermin stellten sich auch die mit den beiden Projekten betrauten Planer vor. Sylvia Haines von Haines-Leger Architekten Stadtplaner BDA für die städtebauliche Planung, Claudia Zimmermann von der brenner BERNARD ingenieure GmbH für die Verkehrsplanung, Diana Thrum von der arc.grün | landschaftsarchitekten. Stadtplaner. GmbH für die Konzeptplanung der Grün- und Freiflächen und Katrin Höpfner von der licht|raum|stadt planung GmbH für das Lichtkonzept.

Der erste Schritt des Lichtmasterplans ist eine detaillierte Aufnahme des Bestandes und eine Analyse der Defizite und Chancen im Projektgebiet. Am 11. April 2019 findet als Auftakt hierzu ein Nachtspaziergang statt. Begonnen wird um 19 Uhr im Rathaus Memmingen mit einer Begrüßung durch Oberbürgermeister Manfred Schilder und einem Impulsvortrag zum Thema Licht und Lichtgestaltung durch das Büro licht|raum|stadt planung.

Anschließend werden im Spaziergang unterschiedliche Beispiele direkt vor Ort besprochen und Fragen können gestellt werden. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen teilzunehmen. Der Spaziergang findet auch bei schlechtem Wetter statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Des Weiteren wird es am 11. Mai 2019 abends ein Lichtevent geben.

Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Wochenmarkt KemptenTop 3 – Empfehlungen im Allgäu 2019
  • Welches sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?
    Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Die Seealpe am Elbsee: Seealpe am Elbsee

    2. Sorg-Alpe 1 – zwischen Wertach und Unterjoch

    3. Mehlblockalpe im Kemptener Wald bei Görisried
    Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Starzlachauenbad in Wertach: Starzlachauenbad Wertach

    2. Freibad Bad Hindelang (Naturbad)
    3. Alpenfreibad in Scheidegg: Alpenfreibad Scheidegg
    Badeseen im Allgäu…unsere […]