„Seegras“ wächst in diesem Jahr im Bodensee in Lindau ungewöhnlich stark

1.8.2018 Lindau (Bodensee). Durch den sehr warmen und frühen Sommeranfang wuchsen verschiedene Wasserpflanzen (Seegras genannt) im Bodensee ungewöhnlich stark. Begünstigt wird dieses auffallende Wachstum auch durch den dieses Jahr niedrigen Sommerwasserstand des Sees.

Die Stadt Lindau hat in ihrem Zuständigkeitsbereich „Kleiner See“ in diesem Jahr bereits in enger Abstimmung mit der unteren Naturschutzbehörde beim Landratsamt und dem Fachberater für das Fischereiwesen beim Bezirk Schwaben viel befahrene Abschnitte, u.a. bei den beiden Wassersportvereinen, mähen lassen.

Die Kosten des Einsatzes inkl. Abtransport des Mähgutes liegen bei ca. 400 Euro je Stunde, das heißt, je Mähvorgang bezahlt die Stadt knapp 15.000 Euro. Auch im Seehafen wurde das „Seegras“ im Rahmen des Möglichen entfernt.

Für das „Seegras“ außerhalb des Kleinen Sees und des Seehafens ist das Wasserwirtschaftsamt zuständig. Die enorme Fläche und die damit verbundenen Kosten hindern die Seemeisterstelle zusätzlich im Kleinen See aktiv zu werden. Auf Bitten der Stadt hat die Seemeisterstelle mit ihrer „Seekuh“ aber lose treibendes „Seegras“ vor der Seebrücke abtransportiert.

Hinzu kommt, dass in aller Regel vor dem 15. August jeden Jahres „Seegras“ nicht gemäht werden darf. Die Wasserpflanzen sind die Kinderstube der Fische hier im Bodensee. So wird in den Wasserpflanzen bevorzugt gelaicht und dort finden auch die jungen Fische ausreichend Schutz vor Fressfeinden.

WERBUNG:

Weiterhin sind die Wasserpflanzen eine wichtige Nahrung und Brutplatz für Wasservögel wie das Blässhuhn, die Kolbenente und den Haubentaucher. Das bedeutet, dass nicht nur die sehr hohen wiederkehrenden Kosten sondern auch das Ökosystem des Bodensees Gründe für das Wasserwirtschaftsamt und die Stadt Lindau sind, das Seegras nicht früher bzw. häufiger zu mähen.

Im Übrigen lassen sich gerade die Jungfischschwärme und jungeführende Wasservögel sehr gut von der Seebrücke auf die Insel beobachten.

Lindau am Bodensee
Lindau am Bodensee
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Wochenmarkt KemptenTop 3 – Empfehlungen im Allgäu 2019
  • Welches sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?
    Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Die Seealpe am Elbsee: Seealpe am Elbsee

    2. Sorg-Alpe 1 – zwischen Wertach und Unterjoch

    3. Mehlblockalpe im Kemptener Wald bei Görisried
    Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Starzlachauenbad in Wertach: Starzlachauenbad Wertach

    2. Freibad Bad Hindelang (Naturbad)
    3. Alpenfreibad in Scheidegg: Alpenfreibad Scheidegg
    Badeseen im Allgäu…unsere […]

  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]