Seniorenbeirat tagt im Rathaus Memmingen

19.10.2018 Memmingen. Sich für die Belange älterer Menschen und deren Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft einzusetzen, das soll auch in Zukunft das Engagement des Seniorenbeirats der Stadt Memmingen leiten.

Bei der jüngsten Sitzung des Gremiums im Rathaus unter der Leitung von Oberbürgermeister Manfred Schilder zogen die Mitglieder zufrieden Bilanz und sprachen über die für 2019 geplanten Schwerpunkte. „Die Präsenz des Seniorenbeirats bei Veranstaltungen wie beispielsweise der Bürgerversammlung ist sehr wichtig und bietet älteren Menschen eine gute Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen und sich über Angebote für Senioren zu informieren“, betonte der Oberbürgermeister.

Neben einem Infostand bei der nächsten Bürgerversammlung wird der Seniorenbeirat sich auch bei den Gesundheitstagen präsentieren. Wegen des großen Interesses soll auch die Aktion „Sicher unterwegs mit Rollator und Rollstuhl“ in Kooperation mit dem Behindertenbeirat wieder angeboten werden. Außerdem steht die Durchführung der Bezirksversammlung der Landesseniorenvertretung Bayern auf dem Programm sowie gemeinsame Informationsveranstaltungen mit der Polizei und die Beteiligung am Welt-Alzheimertag.

WERBUNG:

Referatsleiter Jörg Haldenmayr informierte die Seniorenbeiräte über den aktuellen Sachstand zur beantragten Änderung der Satzung des Seniorenbeirats. „Die Anpassungen waren notwendig und es ist uns gelungen, die vom Seniorenbeirat vorgeschlagenen Inhalte nahezu vollständig zu übernehmen“, betonte er. Als nächster Schritt werde die geänderte Satzung dem Stadtrat vorgelegt, so Haldenmayr.

Der Seniorenbeirat mahnte die barrierefreie Erreichbarkeit der verschiedenen Ämter der Stadtverwaltung an. „Hierbei handelt es sich zweifellos um eine für alle Beteiligten schwierige Situation. Selbstverständlich sind wir als Stadt um eine Lösung bemüht“, versicherte der Oberbürgermeister.

Des Weiteren regte der Seniorenbeirat für die Stadthalle den Einbau automatischer Türöffner zu den Veranstaltungsräumen und zu den Parkdecks an. Schilder sicherte eine Prüfung durch die zuständigen Fachämter zu. Abschließend stellte er fest: „Es freut mich ganz besonders, dass es uns gelungen ist, einen aktiven Beirat für die Belange von Senioren hier in Memmingen zu etablieren.“

Der Seniorenbeirat und Vertreter der Stadtverwaltung im Amtszimmer des Oberbürgermeisters (v.li.): Mara Leising, Referatsleiter Jörg Haldenmayr, Susanne Fohmann, Wolfgang Decker, Röllig, Seniorenreferent des Stadtrats Uwe Rohrbeck, Oberbürgermeister Manfred Schilder, Emma Hermann, Armin M. Brandt, Leiter der Seniorenfachstelle Wolfgang Prokesch, Maria Fickler, Diana Wegner. Auf dem Bild fehlt Hans Christian Schmieder. (Foto: Julia Mayer / Pressestelle Stadt Memmingen)
Werbung:
    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
    Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]