Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Meisterkurses Klavier bei Empfang im Rathaus Memmingen

26.2.2020 Memmingen. Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Pianistin Julia Rinderle mit ihrem Verein „Klangperspektiven Allgäu“ zusammen mit der Memminger Sing- und Musikschule einen internationalen Meisterkurs für Klavier. Oberbürgermeister Manfred Schilder empfing die zehn teilnehmenden Studentinnen und Studenten aus sieben Nationen im Rathaus.

„Ich freue mich sehr diese musikalischen Talente hier in Memmingen begrüßen zu können“, so Oberbürgermeister Manfred Schilder, der in diesem Jahr die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernahm.

Er bedankte sich bei Otfried Richter, dem Leiter der Musikschule, sowie bei Julia Rinderle, ohne deren Engagement dieser Kurs nicht möglich wäre.

Ganz besonderen Respekt zollte das Memminger Stadtoberhaupt Professor Roland Krüger aus Hannover: „Ohne Ihren Ruf würden nicht so viele begabte Pianistinnen und Pianisten aus Nah und Fern hierher ins Allgäu kommen, denke ich.“

Julia Rinderle stimmte ihm da vollauf zu: „Mit Hilfe von Professor Krüger hat sich die Memminger Sing- und Musikschule in diesen Tagen wieder in ein Podium für hervorragende Talente verwandelt.“ Das Niveau sei auch in diesem Jahr wieder überragend, so die 29-Jährige, die früher selbst Schülerin der Musikschule war und nach zwei Masterstudiengängen Klavier seit vergangenem Jahr einen Lehrauftrag an der HMTM Hannover hat.

WERBUNG:

Die Schülerinnen und Schüler die in Memmingen zum Großteil in Gastfamilien untergebracht werden konnten, kommen aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Litauen, Südkorea, China und den Vereinigten Staaten. Trotz der Internationalität der Teilnehmer kann Roland Krüger meist auf Deutsch mit ihnen arbeiten.

„Die Großzahl studiert hier in Deutschland. Vereinzelt verständigen wir uns aber auch auf Englisch“, so der Professor aus Hannover. Hier in Memmingen steht vor allem die Aufführungspraxis der Stücke im Mittelpunkt, die von den Teilnehmenden bereits vorbereitet wurden.

Der Meisterkurs findet noch die gesamte Woche statt. Dabei können Interessierte sich bei den öffentlichen Proben mit dazu setzen, und sehen und hören, wie Roland Krüger einzelne Stücke mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet. Dies ist noch bis Samstag täglich von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr möglich.

Den Abschluss des Kurses bilden zwei Konzertabende am Freitag, 28. und Samstag, 29. Februar 2020 jeweils um 19 Uhr im Kassettendeckensaal der Musikschule. Der Eintritt ist frei, Spenden gehen an den Verein „Klangperspektiven Allgäu“.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Meisterkurses Klavier beim Empfang im Rathaus. Auf der Treppe links Professor Roland Krüger und Julia Rinderle. Vorne von links: Bürgermeisterin Margareta Böckh, Oberbürgermeister Manfred Schilder, Otfried Richter, Leiter der Sing- und Musikschule, sowie Bürgermeister Hans-Martin Steiger. (Foto: Manuela Frieß / Pressestelle der Stadt Memmingen)
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Unsere Top 3 – Empfehlungen im Allgäu 2020
  • Subjektiv, begehrt und sicher unvollständig – unsere Top 3 Locations im Allgäu:
    InhaltWelche sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Badeseen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Freizeitparks im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Bergbahnen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Ausflugsziele im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Restaurants im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:Shopping […]