Testphase für Lastenräder in Lindau gestartet – Wettbewerb: Namensvorschläge für 16 Räder werden gesucht

16.10.2021 Lindau (Bodensee). In Lindau startet jetzt die Testphase für das Lastenrad-Mietsystem, das dort im Rahmen des Modellprojektes „Lastenrad mieten, Kommunen entlasten“ aufgebaut werden soll und vom Freistaat Bayern gefördert wird.

Während der Testphase in den kommenden kälteren Monaten wird es für die ersten sechs Lastenräder drei Stationen geben: Stadttheater, Lindaupark und Münchhofquartier.

Während der Probephase dürfen die Lastenräder bereits benutzt werden. Die Betreiberfirma Sigo plant eine Aktion, bei der die Nutzung der Fahrräder erklärt werden soll.

„Lastenräder bewegen in Lindau nicht nur Waren, sondern auch große und kleine Menschen. Sie sind damit eine echte Alternative zum Auto“, erläutert Jaime Valdés von der Stabsstelle Mobilität bei der Stadtverwaltung Lindau.

WERBUNG:

Weil der Mobilitätsmanager nun nach geeigneten Namen für jedes einzelne der künftig insgesamt 16 Lastenräder sucht, lobt er einen Wettbewerb zur Namensfindung aus.

WERBUNG:

Wer dazu eine Idee hat, kann seine Namensvorschläge bei der Mailadresse radeln@lindau.de einreichen. Dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: Ob Sprudelschlepper, Kindertaxi oder Chelles – die Namen dürfen witzig, kreativ oder assoziativ sein.

Einsendeschluss ist Sonntag, 14. November.

Mit seiner Einreichung räumt der Wettbewerbsteilnehmer der Stadt Lindau ein kostenfreies, räumlich, zeitlich wie inhaltlich unbegrenztes sowie unwiderrufliches Nutzungsrecht ein, das außerdem ausschließlich, übertragbar, veränderbar und in anderem Kontext verwendbar ist.

Insgesamt sind im Rahmen des Lindauer Lastenrad-Mietsystems acht Stationen geplant, die im kommenden Frühjahr bei einer feierlichen Eröffnung in Betrieb gehen werden.

Mit diesem Lastenrad-Mietsystem will Lindau den Radverkehr weiter fördern. Dafür gibt es unter anderem auch das das Förderprogramm „Ich entlaste Lindau“, das die Anschaffung von Lastenrädern bezuschusst.

Dieses Förderprogramm unterstützt Lindau auch darin, die Ziele des Klimafreundlichen Lindauer Mobilitätskonzepts (KLiMo) zu erreichen.




    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]