Turnhalle der Grund- und Mittelschule Amendingen eröffnet

14.1.2016 Memmingen. Das Dach wurde komplett erneuert und das Gebäude energetisch auf den neuesten Stand gebracht: Nach einem halben Jahr Bauzeit ist die Sanierung der Turnhalle der Grund- und Mittelschule Amendingen abgeschlossen und steht der Schule und Vereinen wieder voll zur Verfügung.

Bei der Eröffnungsfeier zeigten die Schülerinnen und Schüler viel Temperament und Spaß am Sport in ihren bunten Beiträgen.

„1,5 Millionen Euro wurden hier verbaut. Wo sind sie?“, fragte Bürgermeisterin Margareta Böckh in Ihrer Begrüßungsansprache. Die Baumaßnahmen seien für den Betrachter auf den ersten Blick nicht spektakulär, aber sie seien unumgänglich und von grundlegender Wichtigkeit gewesen. „Die Schule hat nun hervorragende Bedingungen, da lässt es sich gleich nochmal so gut Sport treiben“, betonte die Bürgermeisterin, die selbst Schulleiterin gewesen ist. Ihr erster Besuch in Amendingen im Jahr 1972, als sie die Familie ihres Ehemannes kennenlernte, habe sie in den Rohbau der Turnhalle geführt, wo das erste Weinfest des Musikvereins Amendingen stattfand, erzählte Margareta Böckh.

WERBUNG:

Nach gut 40 Jahren wurde nun das Dachtragwerk ausgetauscht, und bei der neuen Dachkonstruktion habe man sich für Holz als Baustoff entschieden, erklärte David Müller vom Ingenieurbüro Dr. Schütz aus Kempten die Baumaßnahme. Es wurde ein Satteldach mit einer kleinen Neigung aufgesetzt. Halle und Umkleideräume wurden energetisch saniert. Alle Fenster, Türen und Oberlichter seien neu, die technischen Anlagen wurden auf den neuesten Stand gebracht und an der Decke der Turnhalle wurde sichtbar eine Deckenstrahlheizung angebracht.

Rektor Robert Hackenberg zeigte sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. „Wir wissen um die zahlreichen anstehenden Bauprojekte der Stadt gerade im schulischen Bereich und sind sehr dankbar für die Sanierung unserer Turnhalle. Auch der Zeitplan wurde eingehalten“, betonte der Schulleiter. Er richtete seinen Dank an das Kollegium für die Kreativität, Sportstunden in der Bauphase auch als wirkliche Sportstunden zu gestalten, sowie an die Grundschule Steinheim für die Bereitstellung ihrer Turnhalle in der Bauzeit.

Schulamtsdirektorin Elisabeth Fuß dankte der Stadt Memmingen als Sachaufwandsträgerin der Schule für die erhebliche Investition. Der Schulsport sei für die körperliche und soziale Gesundheit, den Gemeinschaftssinn betreffend, unentbehrlich.

Ihre Teamfähigkeit stellten die Schülerinnen und Schüler bei akrobatischen und turnerischen Einlagen, durch Gesang und Tanz unter Beweis und strahlten dabei Freude und Begeisterung aus. Für einen anschließenden Empfang hatten die Hauswirtschaftslehrerinnen der Schule kulinarische Köstlichkeiten vorbereitet, von Schülerinnen und Schülern charmant serviert.

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]