Umfrage unter privaten Vermietern – Fragebogenaktion der Stadt Memmingen

19.1.2016 Memmingen. Rund 2000 Memmingerinnen und Memminger werden in den kommenden Tagen Post von Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger bekommen. Im Brief stecken ein Fragebogen und die Bitte um Teilnahme an einer Umfrage.

Es geht darum, das durchschnittliche Mietpreisniveau im Stadtgebiet zu ermitteln. Der Grund: Um die aktuell angemessene Höhe der Unterkunftskosten für Hartz-IV- und Sozialhilfeempfänger festlegen zu können, muss bekannt sein, wie hoch die Mietpreise in Memmingen derzeit sind. „Wir befragen die Wohnungsbaugenossenschaften und werten Daten der Stadt aus, die ja auch Wohnungen vermietet. Zudem brauchen wir aber auch Informationen über den privaten Wohnungsmarkt“, erläutert Manfred Mäuerle, Referatsleiter Soziales der Stadt Memmingen.

Um die Mietpreise der privaten Vermieter ausfindig zu machen, bittet die Stadt um eine freiwillige Teilnahme an der Umfrage. „Der Vermieter bleibt anonym und auch die Adresse der vermieteten Wohnung wird nicht erfragt“, betont Sozialamtsleiterin Marlies Egenter. „Wir hoffen auf einen guten Rücklauf bei den Fragebögen, um eine möglichst breite Datenbasis zu bekommen.“ Erfragt wird die Höhe von Kaltmiete und Nebenkosten.

WERBUNG:

Angeschrieben werden „vermutete Vermieter“, erklärt Egenter das Verfahren. Die Kontaktdaten stammen von den Stadtwerken als kommunalem Wasserversorger, denn der Wasserverbrauch werde mit den Eigentümern von Immobilien abgerechnet.

„Über den Verbrauch und weitere Kriterien kann man auf potenzielle Vermieter schließen. Das Verfahren ist datenschutzrechtlich eingehend geprüft“, betont die Amtsleiterin. Ausgewertet werden die Daten von dem Hamburger Unternehmen Analyse & Konzepte GmbH, das für viele Städte in Deutschland bereits Mietwerterhebungen organisiert hat.

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]