Umlagekraft des Landkreises Unterallgäu entwickelt sich positiv

8.11.2018 Landkreis Unterallgäu. Es gibt zwar noch viele ungewisse Komponenten im Haushaltsplan für das kommende Jahr, trotzdem konnte Kreiskämmerer Sebastian Seefried dem Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus des Unterallgäuer Kreistags bereits eine erfreuliche Entwicklung prognostizieren:

Die Umlagekraft des Landkreises Unterallgäu steigt erneut und liegt 2019 voraussichtlich bei 182 Millionen Euro; 2018 waren es 165,5 Millionen Euro. Das Unterallgäu hat damit die zweithöchste Umlagekraft in Schwaben.

Ausschlaggebend seien dafür vor allem die hohen Steuereinnahmen der kreisangehörigen Gemeinden im Jahr 2017, erklärte der Kreiskämmerer. Aus diesen würde sich die Umlagekraft 2019 berechnen. Landrat Hans-Joachim Weirather hob hervor: „Wir können bereits von einer erfreulichen Stabilisierung auf hohem Niveau sprechen.“

WERBUNG:

Bewahrheiten sich die vorläufigen Zahlen und bleiben die Hebesätze für Kreis- und Bezirksumlage unverändert, würde der Kreis im kommenden Jahr netto 3,9 Millionen Euro mehr über die Kreisumlage einnehmen als heuer, so Seefried. Unbekannt seien derzeit noch die Leistungen des Finanzausgleichs, die sogenannten Schlüsselzuweisungen.

Die Ausgaben und Einnahmen im Bereich Wirtschaft und Tourismus erläuterte Erwin Marschall, der am Landratsamt Unterallgäu für diese Themen zuständig ist. Unter anderem soll kommendes Jahr die Vermarktung der „Glückswege“ im Unterallgäu vorangetrieben werden. Dafür sind Ausgaben von 140.000 Euro eingeplant. Diese Ausgaben werden sich laut Marschall teilweise refinanzieren: „Wir haben bereits einen Leader-Förderbescheid erhalten und auch die beteiligten Gemeinden zahlen mit.“

Die Mitglieder des Ausschusses empfahlen dem Kreistag, die Haushaltsansätze für den Bereich Wirtschaft und Tourismus wie vorgestellt zu bilden.

Nun werden die einzelnen Bereiche des Haushalts in den weiteren Ausschüssen des Kreistags beraten. Voraussichtlich Ende März 2019 wird dann der Kreistag über den Etat abstimmen.

Werbung:
    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
    Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]