Umlagekraft des Landkreises Unterallgäu entwickelt sich positiv

8.11.2018 Landkreis Unterallgäu. Es gibt zwar noch viele ungewisse Komponenten im Haushaltsplan für das kommende Jahr, trotzdem konnte Kreiskämmerer Sebastian Seefried dem Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus des Unterallgäuer Kreistags bereits eine erfreuliche Entwicklung prognostizieren:

Die Umlagekraft des Landkreises Unterallgäu steigt erneut und liegt 2019 voraussichtlich bei 182 Millionen Euro; 2018 waren es 165,5 Millionen Euro. Das Unterallgäu hat damit die zweithöchste Umlagekraft in Schwaben.

Ausschlaggebend seien dafür vor allem die hohen Steuereinnahmen der kreisangehörigen Gemeinden im Jahr 2017, erklärte der Kreiskämmerer. Aus diesen würde sich die Umlagekraft 2019 berechnen. Landrat Hans-Joachim Weirather hob hervor: „Wir können bereits von einer erfreulichen Stabilisierung auf hohem Niveau sprechen.“

Bewahrheiten sich die vorläufigen Zahlen und bleiben die Hebesätze für Kreis- und Bezirksumlage unverändert, würde der Kreis im kommenden Jahr netto 3,9 Millionen Euro mehr über die Kreisumlage einnehmen als heuer, so Seefried. Unbekannt seien derzeit noch die Leistungen des Finanzausgleichs, die sogenannten Schlüsselzuweisungen.

Die Ausgaben und Einnahmen im Bereich Wirtschaft und Tourismus erläuterte Erwin Marschall, der am Landratsamt Unterallgäu für diese Themen zuständig ist. Unter anderem soll kommendes Jahr die Vermarktung der „Glückswege“ im Unterallgäu vorangetrieben werden. Dafür sind Ausgaben von 140.000 Euro eingeplant. Diese Ausgaben werden sich laut Marschall teilweise refinanzieren: „Wir haben bereits einen Leader-Förderbescheid erhalten und auch die beteiligten Gemeinden zahlen mit.“

WERBUNG:

Die Mitglieder des Ausschusses empfahlen dem Kreistag, die Haushaltsansätze für den Bereich Wirtschaft und Tourismus wie vorgestellt zu bilden.

Nun werden die einzelnen Bereiche des Haushalts in den weiteren Ausschüssen des Kreistags beraten. Voraussichtlich Ende März 2019 wird dann der Kreistag über den Etat abstimmen.

Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Wochenmarkt KemptenTop 3 – Empfehlungen im Allgäu 2019
  • Welches sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?
    Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Die Seealpe am Elbsee: Seealpe am Elbsee

    2. Sorg-Alpe 1 – zwischen Wertach und Unterjoch

    3. Mehlblockalpe im Kemptener Wald bei Görisried
    Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Starzlachauenbad in Wertach: Starzlachauenbad Wertach

    2. Freibad Bad Hindelang (Naturbad)
    3. Alpenfreibad in Scheidegg: Alpenfreibad Scheidegg
    Badeseen im Allgäu…unsere […]

  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]