Unterallgäuer Impfzentrum entsteht in Bad Wörishofen

27.11.2020 Landkreis Unterallgäu. Der Standort für das Corona-Impfzentrum im Unterallgäu steht fest: Das Landratsamt errichtet dieses in einem ehemaligen Möbelhaus im Gewerbegebiet von Bad Wörishofen.

Damit das Impfzentrum sobald wie möglich betriebsbereit ist, wird aktuell die Einrichtung und das Personal organisiert. Geimpft werden kann dann, sobald ein Impfstoff zur Verfügung steht.

Damit Bürger aus dem westlichen Landkreis nicht bis nach Bad Wörishofen fahren müssen, will der Landkreis mit der Stadt Memmingen zusammenarbeiten. So sollen sich diese auch im Memminger Impfzentrum in der ehemaligen Realschule gegen das Corona-Virus impfen lassen können.

Das ehemalige Möbelhaus in der Gottlieb-Daimler-Straße in Bad Wörishofen bietet sich laut Landrat Alex Eder aus mehreren Gründen für ein Impfzentrum an.

Zum einen sei das Gebäude durch seine Größe gut nutzbar und es seien ausreichend Parkplätze vorhanden. Zum anderen habe der Staat das Haus bereits angemietet.

WERBUNG:

Die Regierung von Schwaben hatte dort eine Noterstaufnahme für Flüchtlinge eingerichtet. Diese steht aber seit längerem leer und wird derzeit nicht benötigt. In die engere Auswahl gekommen war auch eine Turnhalle in Mindelheim.

Landrat Eder wollte diese aber für den Schul- und Vereinssport nicht blockieren. „Ich glaube, dass wir nun eine gute Lösung gefunden haben“, sagt Eder. „Jetzt hoffen wir, dass wir das Impfzentrum so schnell wie möglich ausstatten können und genügend Ärzte finden, die sich zur Mithilfe bereiterklären.“

WERBUNG:

Errichtet wird das Impfzentrum vom Landratsamt in Zusammenarbeit mit Dr. Max Kaplan, der auch die Gewinnung der Ärzte fürs Impfzentrum koordiniert.

Die niedergelassenen Ärzte wurden bereits angeschrieben und gebeten, im Impfzentrum zu helfen.

Kaplan war dem Landratsamt von der Kassenärztlichen Vereinigung als Koordinierungsarzt vorgeschlagen worden.

Er war schon im Frühjahr für den Landkreis tätig und hat die damalige Infektpraxis in Mindelheim mitaufgebaut. Diese ist aktuell nicht in Betrieb, könnte aber reaktiviert werden.

Das Innenministerium hat alle Landkreise und kreisfreien Städte damit beauftragt, Impfzentren einzurichten. Diese sollen möglichst ab 15. Dezember einsatzbereit sein.

Werbung:
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]