Unterallgäuer Sozialatlas neu aufgelegt

13.2.2018 Landkreis Unterallgäu. Wer in einer schwierigen Lebenssituation Hilfe braucht und zum Beispiel auf der Suche nach einem ambulanten Pflegedienst oder einer Beratungsstelle ist, der wird im Sozialatlas des Landkreises fündig.

In der Broschüre sind die verschiedenen Hilfsangebote im Unterallgäu zusammengestellt. Die Fachstelle für Seniorenangelegenheiten am Landratsamt hat das Nachschlagewerk jetzt komplett überarbeitet und neu aufgelegt.

Auf rund 200 Seiten führt der Sozialatlas in den Rubriken „Notrufe“, „Beratung“, „Vermittlung von Hilfen“, „Gesundheit“, „Menschen mit Behinderung“, „Pflegebedürftigkeit“, „wirtschaftliche Hilfen“, „ehrenamtliches Engagement“ sowie „Freizeit und Erholung“ zahlreiche Angebote auf. Diese reichen von ehrenamtlichen Hilfen, Kliniken und Betreuungsmöglichkeiten bis hin zu Ansprechpartnern für Sozialhilfe, Demenz oder den Trauerfall.

WERBUNG:

Damit der Sozialatlas aktuell bleibt, können die Anbieter von sozialen Hilfen Änderungen ihrer Kontaktdaten jederzeit melden. Bis zur nächsten Auflage wird das Nachschlagewerk im Internet ständig aktualisiert. Ergänzt wird der Sozialatlas von der Broschüre „Eine runde Sache“, die ebenfalls vom Landkreis Unterallgäu herausgegeben wird. Diese Broschüre enthält Angebote für Schwangere, junge Familien, Kinder und Jugendliche.

Info: Der neue Sozialatlas ist kostenlos bei der Fachstelle für Seniorenangelegenheiten am Landratsamt Unterallgäu in Mindelheim, Telefon (08261) 995-386, erhältlich. Darüber hinaus ist er im Internet unter www.unterallgaeu.de/sozialatlas zu finden.

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]