Unterallgäuer und Memminger Schulämter sind umgezogen

8.3.2016 Landkreis Unterallgäu. Die staatlichen Schulämter im Landkreis Unterallgäu und in der Stadt Memmingen sind umgezogen in die Memminger Straße 18 in Mindelheim. Der Umzug ging reibungslos und vor allem schnell vonstatten, betonte Schulamtsdirektorin Elisabeth Fuß, als Landrat Hans-Joachim Weirather die neuen Räume besichtigte.

Seit Sommer 1986 befanden sich die Schulämter im Gebäude des Landratsamts an der Bad Wörishofer Straße. Im vergangenen Herbst fiel die Entscheidung, die Schulämter in die Memminger Straße umzusiedeln in die frei werdenden Räume der Polizeiinspektion Mindelheim. Diese ist in einen Neubau umgezogen. Nun teilen sich Vermessungsamt und die Schulämter das Gebäude. Die frei gewordenen Räume im Landratsamt nutzt die Behörde künftig selbst.

Fuß freut sich: „Die Einrichtung der neuen Büros ist perfekt auf unsere Arbeitsabläufe abgestimmt.“ In gut zwei Monaten haben Mitarbeiter des Sachgebiets Organisation am Landratsamt zusammen mit der Landkreiswohnungsbau GmbH die Renovierung der Räume und den Umzug organisiert.

WERBUNG:

Landrat Weirather gratulierte den Schulamtsmitarbeitern zu den neuen Räumen und hob hervor, er hoffe trotz des räumlichen Abstands weiterhin auf eine gute und enge Zusammenarbeit. Und er erinnerte daran: Bis 1968 befand sich das Landratsamt in der Memminger Straße 18. Die Schulämter sind also vom Landratsamt ins ehemalige Landratsamt gezogen, wo sie schon einmal beheimatet waren.



Werbung:

Auch interessant!