Wanderherbst 2017 in der Alpsee Bergwelt

22.9.2017 Immenstadt. Wenn sich die Blätter langsam bunt färben, der erste Schnee auf den Bergen liegt und der goldene Oktober bevorsteht, dann ist die beste Zeit, um den Wanderherbst in der Alpsee Bergwelt zu genießen.

Wer auf der Suche nach Ruhe und Erholung ist, findet in der Alpsee Bergwelt besonders unter der Woche die idealen Voraussetzungen dafür. Ob bei einem kurzen Spaziergang oder einer längeren Bergtour – die abwechslungsreichen Wanderwege garantieren unbeschwerten Naturgenuss inmitten des einzigartigen „Naturpark Nagelfluhkette“. Mit der Sesselbahn gelangt man bequem in wenigen Minuten auf 1.100 Meter Höhe, mitten hinein in die Alpsee Bergwelt.

WERBUNG:
Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Allgäu
Günstige Unterkünfte für den verdienten Urlaub

Auch kleine Abenteurer kommen in der Alpsee Bergwelt voll auf ihre Kosten. Die „Abenteuer Alpe“ ist Deutschlands größtes Bergspiel-Abenteuer und liegt unweit der Bergstation der Sesselbahn. In sechs verschiedenen Spielbereichen kann man nach Lust und Laune herumtoben, klettern, mit Wasser spielen, schaukeln, rutschen und noch viel mehr – hier ist alles möglich. Auf der weitläufigen „Älplerweide“ gleich nebenan können die Alpakas, Lamas, Schwarznasenschafe und Zwergziegen beobachtet werden. Die Zwergziegen können in einem separaten Streichelgehege sogar gestreichelt werden.

Bei einem Besuch im „Kletterwald Bärenfalle“, Bayerns größtem Hochseilgarten, bieten 18 Parcours mit rund 187 Kletterelementen alles, was den Puls ansteigen lässt. Speziell für kleine Kinder zwischen 3 und 5 Jahren bietet der Kiddy-Parcours „Kleiner Bär“ spannende Elemente in bis zu einem Meter Höhe. Der im August eröffnete Parcours „Sturzbär“ führt ganz mutige Kletterer mit 5 Elementen in bis zu 10 Metern Höhe zum freien Fall.

So viel Abenteuer und Bewegung machen natürlich hungrig – auch dafür ist
in der Alpsee Bergwelt gesorgt. Im „Rodelwirt“ an der Talstation lässt sich ein spannender Tag in der Alpsee Bergwelt beginnen und beschließen.

Abenteuer Alpe Alpsee Bergwelt
Abenteuer Alpe Alpsee Bergwelt

Die „Berghütte Bärenfalle“ liegt direkt neben der Bergstation der Sesselbahn und bietet auf der großen Terrasse viel Platz für eine Pause. Während sich die Kinder auf der „Abenteuer Alpe“ austoben, können sich die Großen in der gemütlichen Einkehrmöglichkeit der „Abenteuer Alpe“ zurücklehnen und entspannen. Auf der urgemütlichen Alpe „Obere Kalle“ werden Brotzeiten, einfache Gerichte sowie Übernachtungsmöglichkeiten im Matratzenlager angeboten.

Zurück ins Tal geht es dann mit dem „Alpsee Coaster“, Deutschlands längster Ganzjahresrodelbahn. Bei der rasanten Fahrt durch 68 Kurven werden rund 400 Höhenmeter bis zur Talstation überwunden.

Bis einschließlich 5. November sind die Anlagen der Alpsee Bergwelt noch täglich ab 9:00 Uhr geöffnet. Danach sind die Sesselbahn und der Alpsee Coaster bis zum 19. November an den Wochenenden (Samstag & Sonntag) in Betrieb. Der Kletterwald Bärenfalle geht bereits am 1. November in die Winterpause und die Abenteuer Alpe voraussichtlich am 6. November.

Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten, den aktuellen Betriebsstatus der Anlagen sowie alle weiteren Informationen finden Sie auch im Internet unter www.alpsee-bergwelt.de und unter www.abenteuer-alpe.de.

(Foto: Alpsee Bergwelt)
    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
    Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]