Weihnachtsmarkt Oy-Mittelberg 2020

+++ UPDATE: Der Weihnachtsmarkt in Oy-Mittelberg wurde coronabedingt leider abgesagt! +++

Oy-Mittelberg lädt am dritten Adventswochenende zum Besuch seines Weihnachtsmarktes. Schon vorher stehen kleine Geschenkemärkte und ein Nikolausumzug auf dem Programm, um einzustimmen auf die stade Zeit.

Mit Blick auf den in Weiß gewandeten Grünten, den Wächter des Allgäus, lädt Oy-Mittelberg am dritten Adventswochenende zum Besuch seines besinnlich-romantischen  Oyer Weihnachtsmarktes ein.

Vom 13. bis 15. Dezember lässt es sich im Oyer Kurpark und im Kurhaus im funkelnden Lichterschein zwischen schmucken Holzhäuschen mit Handwerk und regionalen Leckereien wunderbar bummeln. Verschiedene lokale Chöre und Musikgruppen, wie die Harmoniemusik, das Tonart-Ensemble oder die Petersthaler Jodler musizieren rund um die Uhr.

Während sich die Großen bei warmem Punsch treffen, gibt es für die kleinen Besucher ein vielseitiges Kinderprogramm. Im Kurhaus locken zudem eine sehenswerte Krippenausstellung sowie Kaffee und Kuchen.

WERBUNG:

Geöffnet hat der Weihnachtsmarkt freitags und samstags von 15 Uhr bis 21 Uhr sowie am Sonntag von 14 Uhr bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Traditionell eröffnen die Alphornbläser an allen drei Tagen den Weihnachtsmarkt. Erinnern an den Oyer Weihnachtsmarkt soll wie alle Jahre eine Glaskugel – heuer geziert mit der Faistenoyer Kirche.

WERBUNG:

Und wer abseits des Adventstrubels einen besinnlichen Spaziergang unternehmen möchte, sollte unbedingt die Wallfahrtskirche Maria Rain besuchen, sie gilt als schönste Dorfkirche des Allgäus.

Infos:

Kur- und Tourismusbüro Oy-Mittelberg, Telefon 08366 / 207, www.oy-mittelberg.de.

Spaziergang zur Wallfahrtskirche – Urlaub in der Adventszeit

Wer in der Adventszeit Oy-Mittelberg besucht, dem sei neben dem Besuch der Pfarrkirche St. Michael ein Spaziergang zur Wallfahrtskirche Maria Rain empfohlen. Sie wird gerne auch als „schönste Dorfkirche des Allgäus“ bezeichnet. Abgeschieden liegt sie über dem wildromantischen Wertachtal. Im Innern birgt der einmalige Hochaltar außergewöhnliche Kunstwerke aus den verschiedensten Epochen.




    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]