Wildwuchs in der Straßenrinne entfernen

28.9.2021 Memmingen. Feuchter Sommer begünstigt starkes Wachstum von Unkraut – Bauhof unterstützt Bürgerinnen und Bürger mit Kehrmaschinen.

Der feuchte Sommer hat in diesem Jahr zu einem besonders starken Wildwuchs an den Bürgersteigen und den Straßenrinnen geführt.

Obgleich manche dieser Blumen recht hübsch anzuschauen sind, müssen sie doch regelmäßig entfernt werden.

Straßenrinnen und Bürgersteige müssen von wildwachsendem Unkraut mindestens einmal monatlich befreit werden, um Asphaltschäden und kippende Bordsteine zu vermeiden. (Foto: Pressestelle Stadt Memmingen)

„Dauerhafte Asphaltschäden und kippende Bordsteine können die Folge mangelnder Unkrautbeseitigung sein“, berichtet Urs Keil, Leiter des Tiefbauamts der Stadt Memmingen. Auch die Straßenrinne muss frei von Bewuchs bleiben, damit das Regenwasser abfließen kann.

Der „schwäbischen Kehrwoche“ nicht unähnlich müssen daher die Grundstückseigentümer mindestens einmal im Monat den Zustand des Gehsteigs und der Straßenrinne vor ihren Grundstücken prüfen und Unkraut oder auch anderen Unrat entfernen. So sieht es die „Verordnung über die Reinhaltung, Reinigung und Sicherung der öffentlichen Straßen in der Stadt Memmingen“ vor.

WERBUNG:

Unterstützung erhalten die Bürgerinnen und Bürger hierbei durch den städtischen Bauhof. Die Kehrmaschinen fahren mit montierten Wildkrautbesen die Straßen ab und beseitigen den gröbsten Wildwuchs.

Ein besonderes Augenmerk sollte auch auf Hecken und Sträucher gerichtet werden, die in den öffentlichen Bereich hineinragen. Gerade für Eltern mit Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer stellen diese ausufernden Hecken ein Problem dar, da oftmals vom Gehweg auf die Fahrbahn ausgewichen werden muss. Daher die Bitte an die Grundstückseigentümer, ihre Hecken bis auf die Grundstücksgrenze zurückzuschneiden.




    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]