„Wir sorgen für die ersten Blüten im Jahr“ 2021 – 45.000 Krokusse im Landkreis Lindau gepflanzt

5.3.2021 Lindau (Bodensee). 45.000 Wildkrokusse wurden im Landkreis Lindau in diesem Jahr im Rahmen der Aktion „Wir sorgen für die ersten Blüten im Jahr“ gepflanzt.

18 Gemeinden haben sich an der Aktion beteiligt, geeignete Flächen für frühblühende Zwiebelpflanzen zur Verfügung gestellt und die Zwiebeln gesetzt.

„Gerade die Frühblüher sind für viele Insekten nach dem langen Winter überlebenswichtig,“ erläutert Landrat Elmar Stegmann bei einer Eröffnung der Aktion im Stadtpark von Lindenberg.

Damit sich Hummeln und andere Wildbienen dort gleich heimisch fühlen können, spendiert der Landkreis für den Stadtpark ein Insektenhotel.

In den vergangenen Jahrzehnten sind auch durch den wachsenden Flächenverbrauch viele natürliche Lebensräume für Insekten verschwunden. Deshalb haben die Landkreise Lindau und Unterallgäu sowie die Stadt Memmingen gemeinsam mit der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim die Aktion „Wir sorgen für die ersten Blüten im Jahr“ ins Leben gerufen.

WERBUNG:

Mit 10.000 Euro unterstützt die Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim den Kauf der Zwiebeln. Der Landrat bedankt sich bei dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim, Thomas Munding, für die finanzielle Unterstützung der Aktion.

Da das Budget zwischen allen Partnern aufgeteilt wird, hat der Landkreis 2.600 Euro für den Kauf von Zwiebeln erhalten.

WERBUNG:

„Mit den ersten Blüten in diesem Jahr möchten wir gemeinsam mit allen Beteiligten dem Insektensterben nachhaltig entgegenwirken und die Biodiversität fördern“, so Munding.

Lindenberg hat einen besonders schönen Standort für die Zwiebeln und das Insektenhotel ausgesucht, den Friedhofpark bei der Aureliuskirche.

„Mit bunt blühenden Wildwiesen engagiert sich die Stadt seit Jahren in vorbildlicher Weise für den Erhalt der Artenvielfalt“, lobt der Landrat. Er ist überzeugt, dass aber auch kleine Projekte helfen.

Aus diesem Grund ruft der Landrat auch die Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen auf: „Wer Insekten und Vögeln in der Brutsaison helfen will, sollte unbedingt Frühblüher in seinen Garten pflanzen. Nur gemeinsam gelingt es uns, die Biodiversität in unserem Landkreis zu erhalten und zu fördern.“

Die fachliche Betreuung der Aktion hat Kreisfachberater Bernd Brunner. Er erklärt, warum Krokusse für die Aktion gewählt wurden: „Krokusse vermehren sich besonders gut und weisen in wenigen Jahren üppige Bestände auf.“

Werbung:
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]