Zehn Millionen Passagiere am Flughafen Memmingen

6.12.2018 Memmingen. „Ja ist denn schon Weihnachten?“ Diese bekannte Frage drängte sich Petra und Hans-Gerd Hörauf heute Mittag am Flughafen Memmingen auf, als das Ehepaar die Ryanair-Maschine aus London Stansted verließ. Aber es warteten weder das Christkind noch der Nikolaus an diesem 6. Dezember mit Geschenken auf.

Vielmehr überreichte Flughafen Geschäftsführer Ralf Schmid dem verdutzten Ehepaar aus Rieden im Allgäu einen Fluggutschein von Ryanair und einen Geschenkkorb. Der Grund: Petra Hörauf (63) ist der zehnmillionste Fluggast des Memminger Airports seit dessen Neustart als ziviler Flughafen im Jahr 2007. Das Ehepaar ist erst vor drei Monaten aus Nordrhein-Westfalken ins Allgäu gezogen und nutzte erstmals den Flughafen Memmingen für einen Städtetrip nach London. Der Premiere sollen, so versicherten die beiden Neu-Rentner, weitere Flüge ab Memmingen folgen.

„Zehn Millionen Fluggäste sind zehn Millionen Argumente für Bayerns dritten Verkehrsflughafen“, betonte Ralf Schmid vor Ort. „Wir freuen uns sehr, dass wir an dieser stolzen Zahl einen erheblichen Anteil haben“, erklärte auch Lisa Maria Rumpf, die bei Ryanair Verkauf und Marketing in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortet. Denn mit rund 5,9 Millionen Passagieren führt Ryanair, seit 2009 in Memmingen präsent, die Liste an.

WERBUNG:

Auf den weiteren Plätzen finden sich mit 2,2 Millionen Wizz Air, die seit Jahren ihr Osteuropa-Angebot ständig ausbaut, und TUIfly, jene Fluggesellschaft, die zum Start des Memminger Airports mit einem breit gefächerten Angebot überraschte und dann später ihr Geschäftsmodell änderte, was zu einem Rückzug aus Memmingen führte. Auch bei der Zahl der Starts und Landungen liegt Ryanair vor Wizz Air und TUIfly. Auf Platz vier rangiert die Luftwaffe der Bundeswehr.

Unter den beliebtesten Zielen, die in den letzten elf Jahren ab und nach Memmingen angesteuert wurden, liegt London an der Spitze, gefolgt von Dublin und Palma de Mallorca. Auf den weiteren Plätzen finden sich aus den Zeiten, als innerdeutsche Flugziele noch möglich waren, Berlin sowie Kiew, Porto und Alicante.

In die nunmehr über elfjährige Geschichte der zivilen Luftfahrt in Memmingen ging auch der 15. September letzten Jahres ein. Damals wurden mit 7.050 Passagieren so viele Fluggäste abgefertigt wie nie zuvor. Den Rekord als Tag mit den meisten Flugbewegungen hält der 22. September 2007, als 201 Starts und Landungen gezählt wurden.

Mit großem Andrang wird auch wieder an den bevorstehenden Weihnachtsfeiertagen gerechnet. Ryanair und Wizz Air haben Zusatzflüge nach Palermo, Porto, Alicante, Malaga und Teneriffa sowie nach Tuzla, Varna, Sibiu, Belgrad und Kiew ausgelegt, die bereits weitgehend ausgebucht sind.

Weitere Informationen unter www.allgaeu-airport.de

©Allgäu Airport GmbH & Co. KG Fotograf Stefan Gruber
Werbung:
    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
    Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]