Zwei Nächte hintereinander in Kempten in Gewahrsam verbracht…

10.1.2016 Kempten/Allgäu. Traurig, aber wahr – ein 28jähriger Aussiedler aus Hessen, welcher hier zu Besuch ist, hat es geschafft innerhalb von 24 Stunden gleich zweimal im polizeilichen Gewahrsam zu landen.

Der 28jähriger fiel erstmals in der Nacht von Freitag auf Samstag auf. Kurz nach 3 Uhr wurde die Polizei zu einer Diskothek am Kirchberg in Kempten gerufen, da man dort Probleme mit einem Gast habe. Bei Eintreffen der Beamten wurde dort der 28jährige angetroffen, welcher sichtlich alkoholisiert war und in der Diskothek aufgrund seines aggressiven Verhaltens rausgeworfen wurde.

Da der Mann den Rauswurf nicht akzeptieren wollte und sich nun aggressiv gegenüber den Türstehern verhielt, wurde ihm durch die Polizeibeamten ein Platzverweis erteilt und er aufgefordert, die Örtlichkeit unverzüglich zu verlassen.

WERBUNG:

Ein Freund nahm sich dann dem 28jährigen an und wollte mit ihm weggehen, als der Mann plötzlich wieder umdrehte, auf die Beamten zu ging und anfing diese zu beleidigen. Da der Mann dem ausgesprochenen Platzverweis nicht Folge leistete und auch noch die Beamten beleidigte, wurde er in Gewahrsam genommen. Als der Mann zum Dienstfahrzeug verbracht wurde, spuckte er unvermittelt einer Beamtin mitten ins Gesicht.

Am Dienstfahrzeug lehnte sich der Mann auch noch so massiv gegen die Heckklappe, das der dortige Heckscheibenwischer abgebrochen ist. Der entstandene Schaden wird hier auf 100 Euro geschätzt. Aufgrund des Verhaltens des Mannes wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme bei ihm angeordnet. Den Rest der Nacht verbracht der Mann in der Haftzelle, wo er am frühen Samstagmorgen wieder entlassen wurde.

Keine 12 Stunden später, gegen 19.30 Uhr, ging bei der Polizei Kempten die Mitteilung über einen Randalierer in der Ludwigstraße ein. Bei Eintreffen der Beamten wurde abermals der 28jährige Hesse angetroffen, welcher wieder sichtlich alkoholisiert war und grundlos das Rücklicht eines dort geparkten Pkw beschädigte. Die 32jährige Halterin saß in dem geparkten Auto und traute ihren Augen nicht, als der ihr unbekannte Mann plötzlich gegen ihren Pkw trat.

Die Frau verständigte sofort die Polizei und blieb verängstigt in ihrem Wagen sitzen. Da sich der Mann den Beamten gegenüber wieder aggressiv und uneinsichtig verhielt, zudem einen gemessenen Alkoholwert von fast 3 Promille aufwies, wurde er abermals in Gewahrsam genommen. An dem Pkw, bei welchem er mit dem Fuß das Rücklicht eintrat, entstand ein Sachschaden von ca. 150 Euro.

(PI Kempten)



Werbung:

Auch interessant!