Zweite Ausgabe der Kochbuchreihe „Richtig genießen mit Kneipp“

14.11.2018 Bad Wörishofen. Pfarrer Sebastian Kneipp entwickelte in Bad Wörishofen sein ganzheitliches Naturheilverfahren. Demnach ist das gesundheitliche Wohlbefinden des Menschen ein Zusammenspiel aus Wasseranwendungen, Ernährung, Kräutern, Bewegung sowie der inneren Ordnung. Eine ausgewogene Ernährung nach Kneipp besteht aus einer hochwertigen, möglichst naturbelassenen Vollwertkost mit buntem Gemüse, frischem Salat und vitalstoffreichen Gerichten.

Auch die zweite Ausgabe der vierteiligen Kochbuchreihe „Richtig genießen mit Kneipp“ basiert auf der Lehre des Naturheilkundlers und präsentiert winterliche Schmankerl der Kneipp’schen Küche. Das Kochbuch ist ab 28. November zum Preis von 13,50 Euro bei der Gäste-Information im Kurhaus Bad Wörishofen, über unseren Online-Shop, bei der Mindelheimer Zeitung und im Buchhandel erhältlich.

Winterliche Kneipp-Rezepte

Im zweiten, 80 Seiten dicken Kochbuch der vierteiligen Rezeptreihe „Richtig genießen mit Kneipp“ finden sich schmackhafte Küchenkreationen für eine ausgewogene Ernährung nach Pfarrer Kneipp. Das Gemeinschaftsprojekt zahlreicher Köche aus dem Kneipp-Kurort Bad Wörishofen widmet sich in der Winterausgabe der kalten Jahreszeit und zeigt gesunde Gerichte, die sich einfach aus saisonalen Produkten zaubern lassen. Auf dem Rezeptplan stehen Vorspeisen wie Petersilienwurzel-Cremesuppe mit Ingwersahne, köstliche Hauptspeisen wie Kabeljau mit Granny Smith-Kruste auf Vanillerisotto und schmackhafte Desserts wie Kokos Pana Cotta mit Gewürz-Ananas.
Rezeptvorschlag: Kabeljau mit Granny Smith-Kruste auf Vanillerisotto

Granny Smith-Kruste: 400 g frischer Spinat, 2 Äpfel, 1 Zitrone, 20 g Butter, 20 g brauner Zucker, 4 Eigelbe, etwas Ursalz pur (fein, unjodiert)
Kabeljau: 400 g Kabeljaufilets küchenfertig, 40 ml Olivenöl, etwas Salz

WERBUNG:

Vanille-Risotto: 40 g Butter, 20 g Schalotten, 120 g Risottoreis, 100 ml Weißwein, 30 g Parmesan gerieben, 40 ml Olivenöl, 400 ml Gemüsefond, etwas Ursalz pur (fein, jodiert), Vanille
Rote Bete Mousse: 200 ml Wasser, 160 g Rote Bete geschält in Würfel geschnitten, etwas brauner Zucker, 1 Zitrone/Saft, etwas Stärke zum Binden, etwas Rosmarin gefriergetrocknet, etwas Ursalz pur (fein, unjodiert)

WERBUNG:

Den Spinat mit etwas Wasser pürieren und auspressen. Dann den Saft über Wasserdampf erhitzen bis sich das Chlorophyll oben absetzt. Anschließend das Chlorophyll durch ein Sieb auffangen und kaltstellen. Jetzt Äpfel reiben und mit Zitronensaft beträufeln. Danach die Butter schaumig rühren, mit Eigelben, braunem Zucker, Äpfeln und Chlorophyll verrühren. Die Masse in einen verschließbaren Gefrierbeutel geben, flach ausrollen und kaltstellen.

Den Kabeljau würzen und in Olivenöl anbraten. Dann mit der Granny Smith-Kruste belegen und im Ofen bei Oberhitze 180° C gar ziehen lassen.

Die Schalottenwürfel in Butter anschwitzen, den Risottoreis dazugeben, kurz mit anschwitzen und mit Gemüsefond ablöschen. Dann unter ständigem Rühren den Weißwein aufgießen und kochen lassen bis der Reis noch leicht Biss hat. Zum Schluss Parmesan unterheben, mit Salz und Vanille abschmecken.

Die Rote Bete Würfel mit Rosmarin, Salz sowie braunem Zucker in einem Topf weichkochen und mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit der Stärke etwas abbinden, dann mit Zitronensaft abschmecken.

Kneipps Lehre lässt sich beim einwöchigen Kneipp-Schnuppern erleben. Sieben Nächte mit Frühstück sind ab 400 Euro pro Person buchbar. Zusätzlich inkludiert sind ein ärztlicher Check-up, acht Kneipp-Schnupper-Anwendungen, zwei Massagen und zweimal Bewegungstraining im Rahmen der gesundheitsfördernden Maßnahmen sowie die Kurtaxe.

Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]

  • Wochenmarkt KemptenTop 3 – Empfehlungen im Allgäu 2019
  • Welches sind heuer unsere Top 3 im Allgäu?
    Bewirtschaftete Alpen im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Die Seealpe am Elbsee: Seealpe am Elbsee

    2. Sorg-Alpe 1 – zwischen Wertach und Unterjoch

    3. Mehlblockalpe im Kemptener Wald bei Görisried
    Freibäder im Allgäu…unsere Top 3 Empfehlungen:
    1. Starzlachauenbad in Wertach: Starzlachauenbad Wertach

    2. Freibad Bad Hindelang (Naturbad)
    3. Alpenfreibad in Scheidegg: Alpenfreibad Scheidegg
    Badeseen im Allgäu…unsere […]

  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]