20.11.2014 – Forstunfall in Hart im Zillertal

21.11.2014 Hart im Zillertal/Tirol. Am 20.11.2014, gegen 13:00 Uhr, war ein 22-jähriger Mann aus dem Bezirk Schwaz im Bereich Hartberg im Gemeindegebiet von 6265 Hart im Zillertal auf einer Forststraße mit Holzarbeiten beschäftigt.

Der Arbeiter bediente dabei einen Kran, um damit Baumstämme von Ästen zu befreien und diese dann am Rand der Forststraße aufzulegen.

In einer Pause verließ der 22-jährige die Führerkabine des Krans und begab sich auf den Stapel dieser zurechtgeschnittenen Baumstämme (ca 1000 kg pro Stamm). Dabei löste sich der oberste Baumstamm des Stapels, rollte herab und klemmte den Arbeiter im Bereich der Beine ein.

Da der Mann alleine war und sein Mobiltelefon nicht erreichen konnte, musste er ca 1 Stunde in dieser misslichen Lage ausharren. Seine Hilferufe wurden schließlich von einem im Nahbereich befindlichen 37-jährigen Läufer gehört.

Mit einer Hebelkonstruktion aus mehreren Stämmen konnte der Sportler den Arbeiter befreien und einen Notruf absetzen. Mit einem offenen Unterschenkelbruch wurde der 22-jährige schließlich mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen.