8.1.2016 – Unfall am Pfändertunnel

9.1.2016 Dornbirn/Vorarlberg. Ein 45-jähriger LKW-Fahrer aus Deutschland fuhr gestern, um 07.10 Uhr, auf der A 14 durch den Pfändertunnel in Richtung Tirol. Kurz nach der Tunnelausfahrt wechselte der LKW-Fahrer auf Höhe des Weidachknotens (Km 9,55) von der dortigen dreispurigen Fahrbahn vom mittleren Fahrstreifen auf den rechten Fahrstreifen.

Dabei kollidierte er mit einer 48-jährigen Pkw-Lenkerin, welche auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Tirol unterwegs war.

Der Pkw drehte sich in der Folge vor dem LKW um die eigene Achse und kam entgegen der Fahrtrichtung auf der Überholspur zum Stillstand.

Der stehende Pkw wurde anschließend von einem auf der Überholspur befindlichen Pkw, welcher von einer 22-jährigen Frau gelenkt wurde, frontal erfasst. Bei Pkw-Lenkerinnen wurden dabei leicht verletzt. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. An beiden Pkw entstand schwerer Sachschaden.

Einsatzkräfte: Fünf Fahrzeuge der Feuerwehr Bregenz-Vorkloster mit 20 Mann, zwei Rettungsfahrzeuge, zwei Fahrzeuge der Autobahnmeisterei, zwei Streifen der Bundespolizei

Autobahnpolizeiinspektion Dornbirn


WERBUNG:

Auch interessant!