AlpspitzKICK Nesselwang

Ein Kick, wie es ihn in Deutschland kein zweites Mal gibt – der AlpspitzKICK in Nesselwang!

Mit Spitzengeschwindigkeiten bis zu 130km/h, in bis zu 60m Höhe, am Stahlseil den Berg hinabrasen – Adrenalinfeeling pur. Absolut spaktakulär und sicher.

Mit Helm, Brille und einem Gurtzeug ausgestattet, rasen die Passagiere dem Arrival-Tower entgegen – ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein (ab 150cm Körpergröße, keine Altersbeschränkung für Kinder).

WERBUNG:

Die Teilstrecke 1 beginnt direkt neben der Bergstation der Kombibahn 2 und führt in nordöstliche Richtung. Bei der Fahrt auf dieser Teilstrecke werden Geschwindigkeiten von 60 – 70 km/h erreicht, der Flug dauert rund 40 Sekunden.

Die Teilstrecke 2 führt vom Transit Tower zum Arrival Tower direkt an der Talstation der Kombibahn 2 bzw. der Berstation der Kombibahn 1. Hier ist noch mehr Action angesagt, die Spitzengeschwindigkeit liegt bei über 120 km/h! Der International Flight dauert ebenfalls etwa 40 Sekunden. Die Flughöhe über den Bäumen beträgt nun sogar rund 60 Meter.

Öffnungszeiten

(witterungsabhängig)

Montag – Freitag 10:00 – 16:30 Uhr
Samstag – Sonntag 10:00 – 16:30 Uhr

Preise AlpspitzKICK

AlpspitzKICK inkl. Alpspitzbahn

Erwachsene € 34,00 pro Person
€ 28,00 pro Person

AlpspitzKICK ohne Alpspitzbahn

Erwachsene € 34,00 pro Person
Kinder € 28,00 pro Person

(Stand 01/2016)

Adresse / Anfahrt

Alpspitzbahn GmbH & Co. KG
Alpspitzweg 5
87484 Nesselwang

Fakten zum AlpspitzKICK:

Teilstrecke 1:

Seehöhe Start (Takeoff Tower): 1466 m | Stützenhöhe: 5,55 m
Seehöhe Mittelstation (Transit Tower): 1401 m | Stützenhöhe: 8 m
Horizontale Länge: 388,92 m

AlpspitzKICK

Teilstrecke 2:

Seehöhe Mittelstation (Transit Tower): 1401 m | Stützenhöhe Berg: 8 m
Seehöhe Landung (Arrival Tower): 1189 m | Stützenhöhe: 7,4 m
Horizontale Länge: 816,56m

Mehr Informationen zum AlpspitzKICK, alle Öffnungszeiten und Preise im Internet: ww.alpspitzkick.de

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
    Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]