Eichhönchenwald Fischen

Eichhörnchen-Wald Fischen

Eichhörnchen-Wald Fischen

Eichhörnchen-Wald Fischen

Ein Traum für Groß und Klein: der Eichhörnchen-Wald in Fischen. Erlebt zahllose handzahme Eichhörnchen in freier Natur. Am Ortsausgang, Richtung Fischen-Au, befindet sich der Wanderparkplatz „Grundbachweg“, von hier aus läuft man auf dem Gehweg rund 400 Meter Richtung Au.

Wenn ihr in den zweiten Weg rechts einbiegt, kommt ihr nach rund 5 Minuten in den Eichhörnchen-Wald. Ab jetzt heißt es ruhig sein: die Eichhörnchen sind recht scheue Gesellen und nähern sich langsam.

WERBUNG:

Mitgebrachte Walnüsse oder Haselnüsse nehmt ihr in die flache Hand und streckt diese aus (Kleiner Tipp: wer keine Nüsse dabei hat – der nahe gelegene „NETTO“-Markt hat welche im Sortiment).

Die zutraulichen Eichhörnchen nehmen sich die Nüsse aus eurer Hand – es kitzelt ein wenig, ist aber nicht unangenehm.

Wenn ihr euch am Weg rechts haltet, erreicht ihr am Ende des Waldes den Fischinger Minigolfplatz, der zum Spielen und zu einer Erfrischung oder kleinen Brotzeit einlädt. Anschließend folgt ihr dem Weg nach Fischen, am Bach rechts laufen und ihr erreicht wieder den Parkplatz.

Info: der Eichhörnchen-Wald ist kein Wildpark oder vergleichbare Einrichtung, sondern ein ganz „normales“ Waldstück, in dem sich die Eichhörnchen seit Jahren „pudelwohl“ fühlen – Beschilderungen gibt es daher nicht – und Eintritt kostet’s natürlich auch nicht.

Alternative „Anfahrt“ zum Fischinger Eichhörnchenwald: Ihr könnt ab Fischen/Kurhaus oder auch vom Bahnhof Fischen zu Fuß dem Wegweiser „Minigolf“ folgen. Nach dem Kiosk am Minigolfplatz geht es den nächsten Weg links in den Wald hinein. Hier beginnt bereits der Eichhörnchenwald.

Oder ab Parkplatz Au (Eisplatz). Vom Parkplatz über die Iller-Brücke, nach der Brücke nach rund 100 Meter den Weg nach links nehmen. Nach ca. 200 Meter erreicht ihr den Eichhörnchenwald.

Karte:

Fischen-Tipp: ein Besuch des Eichhörnchenwald läßt sich an Sommertagen mit einem Besuch der Eis-Oase verbinden (Hauptstraße 1). Hier gibt es skandalös gutes Eis im Straßenverkauf…

Weitere Ausflugsziele in der Umgebung: der Freibergsee, die Breitachklamm, das Söllereck.

Homepage: Eichhörnchenwald Fischen im Allgäu

Weitere Streichelzoos im Allgäu gibt es übrigens beim Allgäu-Tipp hier: Allgäu Streichelzoo





Werbung:


TOP-Ausflugsziele im Allgäu:

  • Glasmacherdorf Schmidsfelden

    Idyllisch im Kreuzthal zwischen Kempten und Leutkirch gelegen, befindet sich das Glasmacherdorf und Museumsdorf Schmidsfelden. Die ehemalige Glashütte Schmidsfelden, die von 1825 bis 1898 Glas produzierte, wurde von der Heimatpflege Leutkirch e.V.… Weiterlesen...

  • Skiflugschanze Oberstdorf

    Die Skiflugschanze in Oberstdorf, die Heini-Klopfer-Skiflugschanze, ist ein beliebtes Ausflugsziel im Stillachtal. Mit der Sesselbahn und dem Schrägaufzug könnt Ihr bis ganz oben fahren und einen atemberaubenden Ausblick genießen.… Weiterlesen...

  • Hopfensee

    Der Hopfensee, gerne als die Allgäuer Adria bezeichnet, befindet sich im Ostallgäu, unweit von Füssen. Das milde Klima, die herrliche Lage und die kilometerlange Strandpromenade zeichnen dieses Ausflugsziel aus.… Weiterlesen...

  • Giebelhaus

    Ein schönes Ausflugsziel im Allgäu ist sicher das Naturschutztgebiet „Allgäuer Hochalpen“. Dort liegt das gemütliche Gasthaus „Giebelhaus“ mit dessen weithin bekannten Allgäuer Küche. Das Giebelhaus ist beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen und Spaziergänge und das auch im Winter.… Weiterlesen...

  • Engelhaldepark Kempten

    Ein beliebtes Ausflugsziel in Kempten ist der Engelhaldepark. Inmitten der Allgäumetropole erwartet die Besucher ein grünes Kleinod mit Weiher, dem Engelhalde-Café, Kinderspielplätzen, großzügigen Grünflächen und mehr.… Weiterlesen...