AllgäuSchau Mindelheim 2014

AllgäuSchau in Mindelheim bietet ein bunt gemischtes Programm für Jung und Alt

Im FORUM Mindelheim lädt die AllgäuSchau von Donnerstag, 19. Juni bis Sonntag, 22. Juni 2014 alle Interessierten ein, sich ein reichhaltiges Warenangebot und vielfältige Dienstleistungen aus verschiedenen Bereichen anzuschauen.

Die Aussteller geben direkt vor Ort nützliche Tipps und ihr Fachwissen an die Besucher weiter. Darüber hinaus dürfen Jung und Alt bei freiem Eintritt auf musikalische Unterhaltung und kulinarische Angebote gespannt sein.

WERBUNG:

Ein besonderes Highlight auf der diesjährigen AllgäuSchau sind die Fotostationen, die im Rahmen der „Weißblau im Herz`n“ –Tour der Molkerei Weihenstephan erstmalig in Mindelheim Station machen und die Besucher zu einem außergewöhnlichen Gewinnspiel einladen.

AllgäuSchau = spannende Erlebniswelt für Jung und Alt

Vier Tage lang öffnet die AllgäuSchau in Mindelheim in diesem Jahr ihre Türen für die Besucher. Die bekannte Heimatschau tritt dabei nicht nur als reine Verbraucherausstellung auf, sondern ist ebenso eine spannende Erlebniswelt für Jung und Alt. Die Publikumsmesse lädt alle Interessierten bei freiem Eintritt von Donnerstag, 19. Juni bis Sonntag, 22. Juni 2014 ins FORUM Mindelheim ein. Zahlreiche Aussteller präsentieren an allen Veranstaltungstagen von 10 bis 18 Uhr ihre Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen „Küche, Haushalt & Technik“, „Mobilität & Energie sparen“, „Gesundheit, Wellness & Sport“, „Bauen, Wohnen & Sanieren“ sowie „Freizeit & Hobby“.

„Weißblau im Herz`n“ –Tour der Molkerei Weihenstephan

Die „Weißblau im Herz`n“ –Tour der Molkerei Weihenstephan macht ab Donnerstag, 19. Juni 2014 erstmals auch Halt auf der AllgäuSchau in Mindelheim. Bei dieser besonderen Aktion sind alle Besucher eingeladen, in den Weihenstephan Fotostationen den schönsten Grund zu verraten, warum auch sie weißblau im Herz`n sind. Bei diesem Veranstaltungs-Highlight haben alle Teilnehmer die Möglichkeit wertvolle Preise zu gewinnen, denn die emotionalsten weißblauen Bekenntnisse zur bayerischen Heimat werden in einem Online-Voting auf www.weißblauimherzn.de ausgewählt.

Vereine und Organisationen aus der Region präsentieren sich auf der Messe

Die Besucher bekommen außerdem nützliche Tipps direkt aus erster Hand. So können sich alle Interessierten beispielsweise am Stand der Reitmaier Balkon GmbH, die auf 25 Jahre Berufserfahrung zurück blicken kann, über die neuesten Balkontrends und Fassadenverkleidungen informieren. Die Mitarbeiter der Vereinigten Wertach-Elektrizitätswerke aus Kaufbeuren sind die Experten schlechthin beim Thema Energieberatung und stehen den Besuchern bei Fragen zur Seite.

Auch der Maltester Hilfsdienst wird sich auf der AllgäuSchau vorstellen und gibt interessante Einblicke in das medizinische Berufsfeld. Eine Defi-Vorführung sowie Erklärungen rund um das Thema Erste Hilfe warten auf die kleinen und großen Gäste. Außerdem werden die Stadt Mindelheim und der Landkreis Unterallgäu sowie der ADFC Memmingen-Unterallgäu e.V. mit informativen Ständen auf der Messe vertreten sein. Am Sonntag, 22. Juni 2014 ist ein Team von SAT. 1 Bayern vor Ort und unterhält die Besucher mit spannenden Aktionen und Live-Berichten.

„Die AllgäuSchau verspricht Unterhaltung und ein abwechslungsreiches Programm. Die interessanten Angebote der Aussteller sorgen dafür, dass die Besucher in einer entspannten Atmosphäre Neues entdecken und ausprobieren können“, erklärt Eberhard Fetzer, Geschäftsführer der Fetzer GmbH aus Immenstadt im Allgäu.
Die AllgäuSchau in Mindelheim hat von Donnerstag, 19. Juni 2014 bis Sonntag, 22. Juni 2014 von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei!
Auf Drive2day werden unentgeltlich und unkompliziert Mitfahrgelegenheiten von und zur Messe vermittelt.

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]