Aqua-Fisch Friedrichshafen

28.2.2018 Friedrichshafen. Frischer Fisch und farbenfrohe Flossentiere tummeln sich in den Becken, wenn die Aqua-Fisch vom 9. bis 11. März 2018 ihr Revier öffnet.

Angler, Fliegenfischer sowie Fans von Aquaristik und Terraristik finden bei rund 160 Ausstellern ein breites Produktangebot. Zahlreiche Mitmachaktionen, Vortragsforen und Demonstrationen bieten ein lebendiges Umfeld mit frischen Ideen. Der Aquaristikbereich setzt einen Fokus auf das Thema Aquascaping. Eine zentrale Rolle spielen auch Aktionen für den Nachwuchs.

„Die Aqua-Fisch ist ein fließendes Gewässer, das sich durch die hervorragende Qualität der Produktangebote und des Rahmenprogrammes auszeichnet. Bei Fisch- und Reptilien-Fans aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist die Fachmesse als Szene-Treff etabliert und hat sich einen guten Ruf erarbeitet, dem wir auch in diesem Jahr wieder gerecht werden wollen“, betonen Messegeschäftsführer Klaus Wellmann und Projektleiterin Petra Rathgeber.

WERBUNG:
Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Allgäu
Günstige Unterkünfte für den verdienten Urlaub

Die Aqua-Fisch bietet eine umfangreiche Einkaufsplattform: Angler und Fliegenfischer finden in einer Halle komprimiert die passenden Geräte und Zubehör, Bekleidung, Fischereibedarf, Angelboote, Räuchergeräte sowie Anbieter von Reisen. In einer weiteren Halle können sich alle Fans der Aquaristik und Terraristik mit Aquarien sowie Terrarien inklusive Zubehör, Futter und bei der Fisch- und Pflanzenbörse eindecken und sich beraten lassen. Verbunden werden die beiden Hallen mit dem Foyer Ost, wo das Kochstudio der AOK und Aktionsbereiche mit Show und Schau im Mittelpunkt stehen.

Eine faszinierende Fisch- und Reptilienwelt mit vielen Pflanzen und Tieren präsentiert sich in Halle B5. „Im Aquaristik- und Terraristik-Bereich sind wir in diesem Jahr sehr gut aufgestellt, die Halle ist voll. Wir begrüßen die Aquaristikvereine aus Ravensburg, Kressbronn und Konstanz sowie den Club Vorarlberger Aquarienfreunde und und den Verband Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde“, berichtet Petra Rathgeber.

Ein Fokus liegt in diesem Jahr auf dem Thema Aquascaping. So sind mit Manuel Krauss und Volker Jochum gleich zwei international erfolgreiche Aquascaper aktiv: Manuel Krauss, der sich auf die Nachbildung von Filmen spezialisiert hat, demonstriert zwei Mal täglich wie sich Unterwasserwelten ästhetisch und facettenreich gestalten lassen. Außerdem können die Besucher ein bereits fertig erstelltes Filmaquarium, wie beispielsweise aus Herr der Ringe oder Star Wars, bestaunen. Volker Jochum ist zweifacher Weltmeister im Aquascaping und gehört zu den besten Aquascapern weltweit. Wer sich auf der Aqua-Fisch mit einem Aquarium inklusive Pflanzen und Zubehör eindecken will, hat die Chance, dieses gleich gemeinsam auf der Messe mit dem Weltmeister einzurichten.

Eine beliebte Anlaufstelle für alle Angler und Fliegenfischer sind die Vortragsforen in Halle A7. Anfänger und Fortgeschrittene erfahren bei Experten wie Daniel Andriani, Hans Spinnler und Benedikt Götzfried mehr über Angeltechniken und Reviere. Spannend für alle Herren könnte auch der Vortrag von Claudia Darga werden: Die leidenschaftliche Karpfenanglerin gibt Tipps „Wie Mann Sie ans Wasser bekommt“. Am Fliegenfischerpool der Halle A7 können die Besucher selbst aktiv werden.

Ausprobieren und Mitmachen lautet die Devise im Foyer Ost. Den ganzen Tag über finden Wurfdemonstrationen von Mitgliedern der European Fly Fishing Association sowie Casting-Demos der Jugendabteilung des Regionalverbands Südwürttemberg-Hohenzollern statt. Alle, die im vergangenen Jahr einen besonders dicken Fisch an Land gezogen und bildlich festgehalten haben, können ihr Foto beim Wettbewerb „Big-Fish“ an aqua-fisch@messe-fn.de senden. Die Bilder werden im Foyer Ost ausgestellt und mit Preisen ausgezeichnet.

Kindern und Jugendlichen Hobbys rund um Fisch und Reptilien schmackhaft zu machen, ist das Ziel zahlreicher Aktionen auf der Messe. Die kleinsten Besucher können auf einer Rallye beispielsweise Reptilien bestaunen, Fische und Krebse anfassen sowie unter dem Mikroskop Fischschuppen, Wirbellose oder Schlundzähne vergrößert ansehen. Erste Angelerfahrungen dürfen im Foyer Ost an einem kleinen Becken mit Kunstfischen gesammelt werden.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Die Aqua-Fisch 2018 ist am Freitag, 9. März und Samstag, 10. März von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag, 11. März von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Tageskarte kostet elf Euro, ermäßigt neun Euro, das Familienticket ist für 26 Euro erhältlich.

Weitere Informationen sowie die Übersicht zum Vortragsprogramm unter: www.aqua-fisch.de.

Kartentyp Tageskasse Online
Tageskarte 11,00 € 10,00 €
2-Tageskarte (gültig für 1 Person an 2 Tagen) 19,00 € 18,00 €
Ermäßigte Tageskarte:

Kinder* 6 – 14 Jahre, Schüler*, Studenten*, Rentner*, Menschen mit Behinderung*, Gruppen ab 20 Pers. pro Person, Inhaber Schwäbische Zeitung AboKarte*, Allgäuer Zeitung-HEIMATCard*, STADTWERK AM SEE-Kundenkarte*, Gästekarte Friedrichshafen*, VDA-Mitglieder*

*gegen Vorlage des jeweils gültigen Ausweises/ der jeweils gültigen Kunden-/ Mitgliedskarte

9,00 € Nur an der Tageskasse verfügbar
Familienkarte
(Eltern mit deren Kinder bis einschl. 14 Jahre)
26,00 € 24,00 €
Parkplatz 5,00 €
Kinder unter 6 Jahre kostenlos

Alter: 3 – 6 Jahre

Ort: Im Eingangsbereich Ost

Öffnungszeiten:

Freitag und Samstag von 09:00 bis 17:30 Uhr
Sonntag von 09:00 bis 16:30 Uhr

Änderungen vorbehalten.

Aqua-Fisch Friedrichshafen
(Foto: Messe Friedrichshafen)
    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
    Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]