“Die Xavier Naidoo-Story” 3.6.2014

Heute trifft Jeannine Michaelsen auf Sänger und Produzent Xavier Naidoo: Was er anfasst, wird zu Gold. Seine beispiellose Erfolgskarriere beginnt im Juni 1998.

Sein Debütalbum “Nicht von dieser Welt” verkauft sich über eine Million Mal und bleibt über ein Jahr in den Top 20 der Charts. Die folgenden musikalischen Veröffentlichungen landen alle auf Platz eins der Charts, alle sieben bis heute veröffentlichten Alben werden mit Gold- und Platinauszeichnungen veredelt.

Xavier Naidoo wird fünf Mal mit dem Echo ausgezeichnet, unter anderem drei Mal als Bester nationaler Künstler. Er erhielt bis heute zwei Mal den Cometen als Bester nationaler Act, wurde zweifach mit dem MTV Europe Music Award als Best German Act geehrt. Er erhielt den Radiopreis 1 Live Krone, die “Goldene Stimmgabel”, die Goldene Kamera sowie den Fred-Jay-Preis für seinen Erfolg mit deutschsprachigen Liedtexten.

WERBUNG:

Neben seiner Solokarriere ist er außerdem Gründungsmitglied der deutschen Musikgruppe Söhne Mannheims, Mitinitiator und Dozent an der Mannheimer Popakademie und hat eigene Plattenlabels gegründet. Er begeistert durch seine gefühlvolle Soulstimme und seine authentische Persönlichkeit. Darüber hinaus macht er auch durch soziales Engagement immer wieder auf sich aufmerksam.

Gemeinsam mit den Söhnen Mannheims ist Xavier Naidoo beispielsweise Impulsgeber von AUFWIND-Mannheim.de, eine Initiative im Herzen Mannheims, die gegen Kinderarmut vorgeht. Den VOX-Zuschauern ist Xavier Naidoo unter anderem durch seine Live-Auftritte in der Musik-Show “X Factor” in Erinnerung geblieben.

Der gefeierte Musiker Naidoo performte dort zusammen mit der späteren Siegerin der ersten Staffel Edita Abdieski einen seiner Erfolgstitel. In der dritten Staffel feierte er die musikalische “Reunion” mit Moses Pelham auf der Bühne. 2014 wird man ihn auf einigen Open-Airs live erleben können.

    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]