Halloweenveranstaltungen in Tirol – Verstärkte Kontrollen durch die Polizei

31.10.2020 Tirol. Die „Halloween-Nacht“ ist für die Einsatzorganisationen wie Rettung und Polizei jedes Jahr eine Nacht mit besonders hoher Einsatzfrequenz. Alljährlich treffen daher diese Einsatzorganisationen durch erhöhte Präsenz Vorsorge. Heuer kommt erschwerend die Coronapandemie dazu.

Das traditionelle „von Haus zu Haus gehen“ von Kindern und Jugendlichen zählt nicht als Veranstaltung im rechtlichen Sinn und betrifft ja oftmals – zumindest zum Zeitpunkt der Übernahme der Süßigkeiten – vorwiegend den privaten Bereich. Trotzdem wird empfohlen, heuer darauf zu verzichten.

Angemerkt wird außerdem, dass nicht alles, was als „harmloser Streich“ gedacht ist, auch erlaubt ist.

Das Verunstalten oder Beschmieren von Häusern oder Autos, Beschädigen von Briefkästen, Zerstören von Mülltonnen, die Bedrohung von Menschen oder die Begehung von Diebstählen stellen Straftaten dar.

Darauf hingewiesen wird, dass aufgrund der derzeit geltenden Corona-Regelungen Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze (also eine typische Halloweenfeier) für bis zu maximal sechs Personen (Indoor) und bis zu maximal zwölf Personen (Outdoor) zulässig sind.

WERBUNG:

In allen Gebäuden bzw. Räumen, die nicht unmittelbar für Wohnzwecke bestimmt sind, wozu Kellerräume, Garagen, Carports, Scheunen, Werkstätten, Städel, Ställe und dergleichen zählen, gelten ebenso diese Veranstaltungsbestimmungen, welche auch kontrolliert werden.

Die Polizei wird heuer zu Halloween die Präsenz daher deutlich erhöhen, wobei sich der Fokus neben den üblichen Kontrollen verstärkt auf allfällige, illegale Veranstaltungen und Zusammenkünfte richten wird.

Der Landespolizeidirektor ersucht daher die Bürgerinnen und Bürger um Einhaltung dieser Bestimmungen, um Infektionen möglichst zu vermeiden.

Werbung:
Werbung:



    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Wasserburg am Bodensee
  • Wasserburg, zwischen dem Bodensee und den Allgäuer Bergen gelegen, empfiehlt sich als Tagesausflugsziel.
    Die traumhafte Lage am „Schwäbischen Meer“ ist einer der grandiosen Höhepunkte dieser Halbinsel.
    Tolle Aussichten, leckeres Essen am See, direkt am Hafen, und mehr erwarten Euch. Wasserburg gilt nicht grundlos als die „Perle des Bodensees“.
    Der Allgäu-Tipp:
    Fischliebhaber besuchen die Bodenseefischerei Bichlmair (Jägersteig 5 – 88142 […]

  • Alttrauchburg
  • Die Burg Alt-Trauchburg ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Allgäus und ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.
    Nach aufwendiger Erschließung der Ruine lässt sich erahnen, welch mächtige Ausmaße die Burg einst hatte.
    Gerade auch Kinder finden das Entdecken der Ruinenanlage spannend. Informationstafeln zeigen den interessierten Besuchern die bewegte Geschichte der Alttrauchburg auf.
    Einen besonders tollen Ausblick […]

  • Mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau
  • Ein Ganztagesausflug mit dem Schiff von Lindau zur Insel Mainau – das Erlebnis für die ganze Familie.
    Vom Allgäu kommt Ihr für kleines Geld mit dem Bayernticket mit der Eisenbahn nach Lindau. Am Lindauer Bahnhof könnt Ihr das ermäßigte Kombiticket für die Schifffahrt inklusive Eintritt zur Insel Mainau erwerben.
    Der Hafen befindet sich gegenüber des Bahnhofs, lange […]

  • "Römerturm" Burg KemnatBurg Kemnat
  • Die Burg Kemnat, oberhalb von Kaufbeuren im malerischen Örtchen Großkemnat gelegen, ist ein lohnendes Ausflugsziel im Ostallgäu. Fälschlicherweise wird der dortige Aussichtsturm oftmals als Großkemnater Römerturm oder Wartturm bezeichnet.
    Die falsche Bezeichnung „Römerturm“ für den Bergfried stammt übrigens aus dem 19. Jahrhundert und ist heute noch üblich – selbst die Reiseführer bezeichnen ihn als selbigen.
    Der […]

  • Residenz KemptenPrunkräume der Residenz Kempten
  • Eine kleine Sensation, die selbst viele Einheimische nicht kennen, verbirgt sich in der Residenz in Kempten: Die Prunkräume – sie gelten als mit weltweit schönsten Räume.
    Das Vor- und Audienzzimmer, Tag- und Schlafzimmer im späten Régencestil sowie der Thronsaal im Rokoko können dort „erlebt“ werden.
    In einer rund 45-minütigen Führung erfahren die Besucher der Residenz viel […]