„Hansi Hinterseer – im malerischen Tannheimer Tal“ 11.11.2017

19.9.2017 Tannheim/Tirol. Das Tannheimer Tal zeigte sich in den vergangenen Tagen von seiner schönsten Seite: Bei traumhaftem Herbstwetter wurden die Dreharbeiten zur neuen Sendung „Hansi Hinterseer – im malerischen Tannheimer Tal“, einer Gemeinschaftsproduktion von ORF 2, BR, HR und MDR, abgeschlossen.

Der sympathische Volksmusikstar und Publikumsliebling geht auf Entdeckungstour im Tiroler Hochtal und präsentiert Natur, Tiere, Brauchtum und natürlich jede Menge Musik. Dabei trifft er nicht nur auf Persönlichkeiten des Tals, sondern auch auf prominente Gäste wie Andy Borg, DJ Ötzi und Claudia Koreck.

Der Herbst im Tannheimer Tal ist eine ganz besondere Zeit: Das saftige Grün weicht warmen Rottönen und während anderswo bereits die dunklen Herbstwolken einziehen, findet man hier noch blauen Himmel und eine traumhafte Kulisse vor. Wer zur goldenen Jahreszeit ins Tiroler Hochtal kommt, auf den warten neben der malerischen Natur auch Erholung, Brauchtum und Traditionen.

WERBUNG:

Diese Kombination hat auch das Filmteam rund um Hansi Hinterseer überzeugt und das Tannheimer Tal zum idealen Drehort für die neue Sendung des Volksmusikstars erkoren. Dabei geht er auf Streifzug durch die Region und trifft auf bekannte Gesichter wie Tochter Laura oder Skilegende Harti Weirather. Außerdem spricht er mit dem gebürtigen Tiroler DJ Ötzi über die Bedeutung von Heimat und unternimmt mit Andy Borg eine ganz besondere Radtour.

Immer an der Seite von Hansi Hinterseer ist der Berner Sennenhund Ustin. Doch auch Musikfans kommen voll auf ihre Kosten: Hansi Hinterseer präsentiert nicht nur seine beliebten Hits, sondern auch einige brandneue Songs von seiner neuen CD „Für mich ist Glück“. Darüber hinaus gibt es musikalische Unterstützung von zahlreichen Gästen wie den Kastelruther Spatzen, Sigrid & Marina, Gilbert & Nadine Beiler, Saso Avsenik & seine Oberkrainer, Claudia Koreck und die Hoameligen. Für lokale Verstärkung sorgen die Harmoniemusik Bad Hindelang aus dem Allgäu sowie die Musikkapelle Schattwald.

Erfolgreicher Abschluss der Dreharbeiten im Tannheimer Tal

„Das Tannheimer Tal hab ich bisher nur vom Skifahren gekannt, und durch meinen Freund und Skikollegen Harti Weirather, der hier aufgewachsen ist. Und ich muss sagen, ich bin ganz begeistert, wie wunderschön es hier ist, nachdem ich die Region bei den Dreharbeiten näher kennenlernen durfte. Grenzen bedeuten hier niemandem etwas. Und haben es nie. Hier zählt das Miteinander. Im Tannheimer Tal leben die Menschen noch in guter Nachbarschaft, auch mit den Jahreszeiten und der Natur, die man hier sehr schätzt. Man hilft zusammen, wo es geht. Gemeinsam geht halt vieles leichter“, sagt Hansi Hinterseer nach Abschluss der Dreharbeiten über das Tiroler Hochtal.

Bei der Sendung „Hansi Hinterseer – im malerischen Tannheimer Tal“ handelt es sich um eine Gemeinschaftsproduktion von ORF 2, BR, HR und MDR. Produziert wird das Format von Interspot Film. Die ersten Szenen wurden bereits im März 2017 in der noch verschneiten Landschaft rund um das Neunerköpfle sowie an der Gundhütte gedreht. Ausgestrahlt wird die Sendung am 11. November 2017 um 20:15 Uhr zeitgleich im ORF 2, HR, MDR und zeitversetzt im BR – wenn sich im Tannheimer Tal der Herbst langsam verabschiedet und der Winter in den Startlöchern steht.

Hansi Hinterseer
(v.l.n.r.) Markus Wagner, Hansi Hinterseer, Berner Sennenhund Ustin und Michael Keller ©TVB Tannheimer Tal
Werbung:


    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
    Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]