Käsewochen Scheidegg 2019

20.12.2018 Scheidegg. In Scheidegg im Allgäu stehen bei den Käsewochen vom 9. bis 24. Februar 2019 das kulinarische Erleben sowie Besuche von Bauernhöfen und Sennereien im Blickpunkt des zweiwöchigen Programms.

Urlauber können auf dem sonnigen Hochplateau des Westallgäus an geführten Wanderungen teilnehmen und Käse von „glücklichen“ Kühen probieren – die Sicht reicht von 600 bis 1000 Metern Höhe weit in die Bregenzer Bergwelt und über den Bodensee. Ins Programm gehört auch die Frage „Wie kommen die Löcher in den Käse?“.

Täglich geht es morgens oder nachmittags los zu Winterwanderungen auf den Pfänder, abendlichen Fackelwanderungen, zum Besuch einer Feinbrennerei, Kässpatzenessen oder es lockt ein Kochkurs, um das Geheimnis der Allgäuer Spatzen zu lüften. Teilweise sind die Wanderungen, wie etwa „Alles Käse oder was?“ gespickt mit kurzweiligen Allgäuer Anekdoten.

WERBUNG:

Wer zum Ende der Käsewochen in Scheidegg ist, kann am Fasnachtstreiben teilnehmen. Am Sonntag, 24. Februar, findet in der schmucken Gemeinde der traditionelle Fastnachtsumzug statt.

Die Teilnahme an den Wanderungen kostet pro Person je nach Angebot zwischen fünf und 23 Euro. Für Inhaber der Allgäu-Walser-Card ist die Teilnahme teilweise kostenfrei. Je nach Programm ist das Essen oder der typische Spätzlehobel im Preis dabei.

Das Programm der Scheidegger Käsewochen:

„Wie kommen die Löcher in den Käse?“ oder „Käs‘ und Kühe?“ sind die Themen dieser Tage: An beiden Samstagen gibt es Wanderungen zu Bauernhöfen mit Besuch der Sennerei Böserscheidegg inklusive Käseprobe und abends lockt eine Fackelwanderung.

An den Sonntagen geht es grenzüberschreitend rauf auf den Pfänder, runter mit der Bahn und zurück im Linienbus. Montags gibt es eine launige Wanderung mit Anekdoten zum Allgäuer Leben. Jeweils dienstags lockt eine Kutschfahrt mit Einkehr. Mittwochs führt die Vormittagswanderung zur Käserei Böserscheidegg und donnerstags geht es in eine Feinbrennerei. Immer freitags heißt es „Käs- und Krautspätzle selber machen“.

INFOS: Scheidegg-Tourismus, Rathausplatz 8, 88175 Scheidegg, Tel. 08381 3055, www.scheidegg.de.

Werbung:


    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
    Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]