Weihnachtsoper „Stille Nacht“ Bad Hindelang 2017

11.7.2017 Bad Hindelang/Köln (dk). Im Zeichen der alpenländischen Weihnachtsoper „Stille Nacht“ stand der Auftritt des Erlebnis-Weihnachtsmarktes Bad Hindelang auf der RDA in Köln, der führenden Messe für Bus- und Gruppentouristik.

Eine Online-Buchung der Tickets (inklusive Platzreservierung) für die elf Aufführungen (01. bis 10. Dezember 2017) ist jetzt auch über die neue Internetseite www.stille-nacht-weihnachtsoper.de möglich, in die ein Buchungssystem integriert wurde. Aktuell laufen die Vorbereitungen für ein Kinder-Casting. Gesucht werden junge Sänger für die „Ostrachtaler Hirtenkinder“.

„Das Interesse an unserer Weihnachtsoper ‚Stille Nacht‘ ist aktuell sehr groß – sowohl an der Aufführung 2017 als auch an der Weihnachtsoper 2018. Es ist beeindruckend, wie sehr das kulturelle Highlight unseres Erlebnis-Weihnachtsmarktes in Bad Hindelang die Menschen bereits fünf Monate vorher fasziniert. Dank des neuen Online-Buchungssystems ist es jetzt erstmals möglich, Buchungen inklusive einer Platzwahl bequem von Zuhause aus vorzunehmen“, sagt Brigitte Weber vom Organisations-Team. Besonders pfiffig: Reiseunternehmen können auf der neuen Website online einen eigenen Zugang anfordern, um Reservierungen direkt zu erstellen.

Dass die Weihnachtsoper „Stille Nacht“ seit fünf Jahren Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in den bekannten Allgäuer Ferienort Bad Hindelang lockt, liegt auch an dem heimischen Kinderchor. Wer mitmachen darf, wird demnächst bei einem Casting entschieden. Foto: Wolfgang B. Kleiner
WERBUNG:

Der Vorverkauf für die weltweit einmalige musikalische Inszenierung der Entstehungsgeschichte des meist verkauften und übersetzten Weihnachtsliedes „Stille Nacht – Heilige Nacht“ läuft auf Hochtouren.

Dass das Bühnenstück seit fünf Jahren Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in den bekannten Allgäuer Ferienort Bad Hindelang lockt, liegt auch an dem heimischen Kinderchor. Welche Nachwuchssänger bei der Weihnachtsoper 2017 für die Ostrachtaler Hirtenkinder mit auf die Bühne dürfen, entscheidet sich bei einem Kinder-Casting, das demnächst starten wird.

„Darauf freuen wir uns sehr – es ist immer wieder aufs Neue beeindruckend, wie sehr sich die Kinder beim Casting und später bei den Proben ins Zeug legen und wie sich die Qualität des Gesangs der Kinder mit gezieltem Training steigern lässt“, sagt Brigitte Weber. Neben dem Kinderchor tritt bei der Weihnachtsoper der bekannte Salzachschiffer-Chor auf.

Musikalischer Leiter der Weihnachtsoper ist Ralf Ludewig. Zur Geschichte mit Handlung schrieb Ideengeberin Brigitte Weber 16 Liedtexte. Es komponieren Marco Hertenstein und Ludwig Thomas. Das Bühnenbild arrangiert seit 2013 Domenico Stago für „Stago-Casall Arts“.

Online-Ticketbestellung unter www.stille-nacht-weihnachtsoper.de

Termine 2017:

Freitag, 01. Dezember (15.30 Uhr und 19.30 Uhr); Samstag, 02. Dezember (15.30 Uhr und 19.30 Uhr); Sonntag, 03. Dezember (15.30 Uhr); Donnerstag, 07. Dezember 2017 (17.00 Uhr); Freitag, 08. Dezember (15.30 Uhr und 19.30 Uhr); Samstag, 09. Dezember (15.30 Uhr und 19.30 Uhr) und Sonntag, 10. Dezember (15.30 Uhr).

Eine Online-Buchung der Tickets (inklusive Platzreservierung) für die Weihnachtsoper ist jetzt auch über die neue Internetseite www.stille-nacht-weihnachtsoper.de möglich. Foto: Erlebnis-Weihnachtsmarkt
Eine Online-Buchung der Tickets (inklusive Platzreservierung) für die Weihnachtsoper ist jetzt auch über die neue Internetseite www.stille-nacht-weihnachtsoper.de möglich. Foto: Erlebnis-Weihnachtsmarkt
    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]