12.2.2019 – Wendende Fahrzeuge auf der B12 zwischen Biessenhofen und Kaufbeuren

12.2.2019. Die heutige Verkehrssituation auf der B12 bei Biessenhofen nimmt die Polizei zum Anlass auf das strikte Wendeverbot auf Kraftfahrstraßen hinzuweisen.

Nicht wenige Verkehrsteilnehmer verstießen heute auf der Bundesstraße 12 gegen die Regel des § 18/VIII der Straßenverkehrsordnung. Darin ist deutlich festgelegt: „Wenden und Rückwärtsfahren sind auf Kraftfahrstraßen verboten.“

Zwischen den Anschlussstellen Biessenhofen und Kaufbeuren kam es gegen Mittag wegen einer Wanderbaustelle mit Ampelschaltung zu verkehrsbedingten Stauungen. Einer unbekannte Anzahl an Pkw- und Lkw-Fahrern in Richtung Buchloe dauerte dieser Umstand offenbar zu lange, weshalb sie auf der Kraftfahrstraße wendeten.

WERBUNG:

Genau dies ist aber aufgrund des unheimlich großen Gefahrenpotenzials verboten und führt regelmäßig zu gefährlichen Situationen auf der B12.

Ein Autofahrer teilte der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West über Notruf eine „gefährliche und chaotische Verkehrssituation“ mit, weswegen die Polizei mit Streifenfahrzeugen der Marktoberdorfer Polizei, der Verkehrspolizei Kempten und den Operativen Ergänzungsdiensten anrückte.

Kurz nach der Auffahrt auf die B12 trafen die ersten Beamten auch auf ein wendendes Fahrzeug, welches in Richtung Kempten weiterfahren wollte. Dieses wurde angehalten und der Fahrer zur Anzeige gebracht.

Während dieser Personalienfeststellung kam es zu einem Auffahrunfall am Stauende in Richtung Buchloe, da der Fahrer eines Wohnmobils mit Anhänger unaufmerksam war. Er fuhr auf den vor ihm befindlichen stehenden Pkw; dessen beiden Insassen wurden leicht verletzt und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Dieser Pkw wiederum wurde auf den Wagen davor geschoben. Alle drei Fahrzeuge mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. Es entstand Sachschaden von über 15.000 Euro.

Zur Unfallaufnahme und zur Fahrbahnreinigung musste der Verkehr in Richtung Buchloe an der Anschlussstelle Biessenhofen bis 15.30 Uhr abgeleitet werden. Auch der dort über die B16 anfahrende Verkehr musste an der Auffahrt zur B12 in Richtung Buchloe abgehalten werden.

Aufgrund der unfallbedingten Verkehrsmaßnahmen war es den Beamten nicht weiter möglich, die B12 hinsichtlich wendender Kraftfahrzeuge zu überwachen.

Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West weist in diesem Zusammenhang auf das hohe Gefährdungspotenzial solcher Wendemanöver auf Kraftfahrstraßen hin, deren folgen gravierend sein können.

(Foto: Polizei)
Werbung:


    Ausflugsziele im Allgäu:
  • Werdensteiner Moos
  • Das Werdensteiner Moos, nördlich von Immenstadt in Eckarts gelegen, ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern.
    Dieses renaturierte Moorgebiet ist durch einen aufwendig gestalteten Rundwanderweg erschlossen. Ab dem Parkplatz am Gasthof „Zum Haxenwirt“ in Thanners führt der Weg, immer der Beschilderung „Rundweg Werdensteiner Moos“ folgend, um und durch das Moor.

    Der gesamte Weg ist mit Hackschnitzeln […]

  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben.
    Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]