15.1.2022 – Tödlicher Skiunfall auf der Zugspitze

16.1.2022 Grainau/Oberbayern. Am 15. Januar 2022 verunglückte eine 30-jährige Skifahrerin auf der Zugspitze. Die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Am Nachmittag des 15. Januar 2022 befuhr eine 30-jährige Skifahrerin aus Nordrhein-Westfalen eine Skipiste im Bereich des Wetterwandecks auf der Zugspitze.

Aus bislang ungeklärten Gründen kam sie zu Sturz und wurde durch nachfolgende Skifahrer mit schweren Verletzungen hinter einer Kuppe liegend aufgefunden. Die junge Frau trug einen Skihelm.

Sie wurde umgehend von herbeigerufenen Bergwachtpersonal erstversorgt.
Zugspitzbahn

Die 30-Jährige kam bewusstlos, mit schweren Verletzungen, mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus, wo sie wenig später ihren Verletzungen erlag.

Die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen hat noch vor Ort unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen und bittet Zeugen des Sturzes sich bei der Polizei zu melden.