16.9.2017 – Ereignisse rund um den Viehscheid Oberstaufen

16.9.2017 Oberstaufen/Oberallgäu. Im Rahmen des diesjährigen Oberstaufener Viehscheids am 15.09.2017 wurden durch die Polizei Oberstaufen unter anderem ein Diebstahl, eine Körperverletzung, ein Leistungsbetrug, ein Platzverweis vom Festgelände, eine Verkehrsunfallflucht, 2 Trunkenheitsfahrten und eine Beleidigung eines Polizeibeamten erfasst.

Gegen 20.45 Uhr wurde eine 18-jährige Frau, welche durch das volle Festzelt lief, unvermittelt von hinten von einem unbekannten Täter links in den Hals gebissen. Durch den Biss erlitt die junge Frau eine leichte Schwellung am linken Nacken- bzw. Schulterbereich. Nachdem die junge Frau vor Ort durch die Sanitäter behandelt wurde, konnte sie kurze Zeit später wieder entlassen werden.

Sowohl am 15.09.17, gegen 23.20 Uhr, als auch am 16.09.17, gegen 05.40 Uhr, konnten im Ortsbereich von Oberstaufen zwei Trunkenheitsfahrten festgestellt werden. Hierbei handelte es sich um einen 24-jährigen Pkw-Fahrer mit einem Alkoholwert von knapp unter einem Promille und einem 37-jährigen Pkw-Fahrer mit einem nahezu gleichen Promillewert. Beide erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500,- Euro und ein einmonatiges Fahrverbot.

WERBUNG:

Zeugen sucht die Polizei sowohl für eine Verkehrsunfallflucht als auch den Diebstahl eines Stuhles:
Die Unfallflucht ereignete sich am 16.09.17, gegen 01.45 Uhr, als ein 50-jähriger Fußgänger die Staatsstraße auf Höhe der Enzianhütte überquerte. Dieser wurde beim Überqueren der Straße von einem dunklen C-Klasse Modell erfasst, sodass der Fußgänger auf der Motorhaube aufschlug und dann auf die Straße fiel. Er gab an, dass der Fahrer (und eine Beifahrerin) nach einem kurzen Disput mit russischem Dialekt in Richtung Oberstaufen wegfuhr. Ein Alkotest bei dem Fußgänger ergab weit über 2 Promille. Eine Untersuchung durch einen Arzt lehnte er ab.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, welche den Vorfall gesehen haben. (Tel. 08386-939300)

Der Diebstahl des Stuhles kam auf, da es einem Bahnreisenden auf dem Weg in Richtung Lindau seltsam vorkam, dass jemand einen schwarzen Korbstuhl mit im Zug hatte. Als der Bahnreisende den 28-jährigen Mann ansprach, wo der den Stuhl herhabe und dieser ja wohl gestohlen sei, kam es zum Streit am Bahnhof in Hergatz. Gegenüber der Polizei gab der Mann mit dem Stuhl nun an, diesen in Oberstaufen am Bahnhof von einer Gruppe Personen mit einem Wohnmobil gekauft zu haben.

Die Polizei Oberstaufen sucht nun nach Zeugen, die entweder eine schwarzen Korbstuhl vermissen, gesehen haben wie ein oder zwei Männer einen Stuhl mitgenommen haben oder aber tatsächlich für 10 Euro einen Stuhl verkauft haben. (Tel. 08386-939300)

Ein 24-jähriger Mann orderte frech ein Taxi zum Festplatz nach Weißach und ließ sich am 16.09.17 gegen 00.50 Uhr zum Bahnhof nach Oberstaufen fahren. Aber anstatt das Taxi zu bezahlen, stieg dieser aus und flüchtete ohne zu bezahlen. Ein Security Mitarbeiter, welcher den Vorfall mitbekommen hatte, konnte den Flüchtigen vorläufig festnehmen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Sowohl ein 23-jähriger Mann, welcher weit über ein Promille intus hatte, als auch 24-jähriger Mann, welcher weit über zwei Promille intus hatte, mussten die Nacht in der Ausnüchterungszelle der Polizeiinspektion Immenstadt verbringen. Beide wurden durch Mitarbeiter der Security mehrfach aufgefordert, das Festgelände zu verlassen. Nachdem sie dem nicht nachkamen, müssen beide mit Anzeigen wegen Hausfriedensbruch rechnen. Da der 24-jährige auf der Fahrt zur Polizeiinspektion einen der Polizeibeamten beleidigte und es auch nicht lassen konnte auf der Wache den Polizeibeamten den Mittelfinger zu zeigen, erwartet ihn auch noch eine Anzeige wegen Beleidigung eines Polizeibeamten.

(PST Oberstaufen)

(Foto: Polizei)
    Ausflugsziele im Allgäu:
  • KlosterCrescentiakloster Kaufbeuren
  • Das Crescentiakloster Kaufbeuren, das Kloster der Franziskanerinnen, befindet sich inmitten der Altstadt.
    InhaltCrescentiakloster KaufbeurenDie Klosterkirche:Öffnungszeiten der Klosterkirche:BerggartenÖffnungszeiten:Führungen:KlosterladenAngebot:Öffungszeiten:
    Crescentiakloster Kaufbeuren
    Benannt ist das Kloster nach Anna Höß, der späteren Schwester M. Crescentia, die seit dem Jahr 2001 in der ganzen Kirche als Heilige verehrt wird.
    Das Kloster geht auf eine Gemeinschaft zurück, die im 13. Jahrhundert durch Anna vom Hof […]

  • Teufelsküche
  • Zwischen Obergünzburg und Ronsberg befindet sich ein besonderer, mystischer Ort: Die Teufelsküche. Zahlreiche, mehr als haushohe, Felsabbrüche mit höhlenähnlichen, begehbaren Spalten, laden zum Staunen und Spielen ein. Die Teufelsküche zählt zu einem der schönsten Geotope in Bayern (Nummer 43).
    Der Schriftsteller Peter Würl kennt die Teufelsküche wie seine Westentasche und hat uns auf eine kleine Expedition […]

  • Kiesbänke im LechtalKiesbänke im Lechtal
  • Zahlreiche, riesige, Kiesbänke laden im Tiroler Lechtal bei Weißenbach zum Sonnen, Baden und Picknicken ein. Unser auswärtiger Ausflugstipp.
    Selbst an heißen Sommertagen habt Ihr dort die Chance eine der kilometerlangen Kiesbänke für Euch alleine zu haben. Im Herbst lassen sich am Lech die letzten Sonnenstrahlen intensiv einfangen…
    In den zahlreichen Seitenarmen des Lechs haben Kinder im seichten […]

  • Iller Kiesbank KrugzellIller-Kiesbank Krugzell
  • Die große Iller Sand- und Kiesbank bei Krugzell ist im Sommer ein beliebter Picknickplatz, von Herbst bis Frühjahr ein Ort der Besinnlichkeit.
    Parken kann man am Sportplatz in Krugzell. Vom Parkplatz führt ein „Pfad“ am Sportplatz entlang zum Illerweg.
    Der Untergrund der Krugzeller Kiesbank ist recht steinig, eine Decke solltet Ihr als Sitzunterlage nicht vergessen…
    Übernachten ist dort […]

  • Iller-Hängebrücke PanoramaIller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen
  • Wo früher, bis 2001, eine Fähre die Gemeinden Dietmannsried und Altusried verband, sorgt seit 2007 die Iller-Hängebrücke zwischen Fischers und Pfosen für eine barierrefreie Verbindung beider Gemeinden.
    Die Hängebrücke, mit ihrer Spannweite von 84,5 m, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
    Wandertipp: Ab Ortsmitte Altusried – Burgruine Kalden – Illerdurchbruch – Iller-Hängebrücke und zurück (Dauer ca. 2,5 Stunden)
    Hintergrund:
    Erlebnissteg IllerDie […]