18.2.2016 – Unfall bei Kollerbach

18.2.2016 Kempten/Allgäu. Eine schwer verletzte und zwei leicht verletzte Personen, sowie rund 15.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles heute Nachmittag bei Kollerbach.

Ein 23-jähriger Autofahrer war heute, gegen 15.30 Uhr, auf der Kreisstraße KE14 vom Altusrieder Kimratshofen nach Kempten unterwegs. An der Kreuzung zur Kreisstraße KE13 beabsichtigte er nach links abzubiegen, und stieß dabei mit dem Wagen eines 31-Jährigen zusammen, der von Kempten in Richtung Wiggensbach, und somit entgegenkommend, unterwegs war.

Durch den starken Zusammenstoß wurden nicht nur die beiden Fahrzeuge total beschädigt, sondern der 31-jährige Vorfahrtsberechtigte auch leicht verletzt. Der Unfallverursacher wurde ebenfalls leicht verletzt; sein 20-jähriger Beifahrer erlitt schwere Verletzungen, die nach jetzigem Kenntnisstand glücklicherweise nicht lebensgefährlich sind. Alle drei Verletzten wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

WERBUNG:

Da sich die Bergung der ineinander verkeilten Fahrzeuge für das Abschleppunternehmen schwierig gestaltete, war die Kreuzung der beiden Kreisstraßen für rund zwei Stunden gesperrt. Zur Unfallaufnahme und Verkehrsabsicherung waren zwei Streifenfahrzeug der Verkehrspolizei Kempten im Einsatz.

(PP Schwaben Süd/West, 17.30 Uhr, ce)



Werbung:

Auch interessant!