Polizei

18.3.2016 – Unfall am Bahnübergang Gerlenhofen

Eine schwerverletzte Rentnerin ist die Folge eines Unfalls am Bahnübergang im Neu-Ulmer Ortsteil Gerlenhofen

19.3.2016 Neu-Ulm. Schwer verletzt wurde am Freitagnachmittag, den 18.03.16, eine 89jährige Rentnerin am Bahnübergang im Ortsteil Gerlenhofen.

Gegen 14.50 Uhr hatte die zunächst unbekannte Frau den aufgrund Bauarbeiten für den Fahrzeugverkehr gesperrten Übergang trotz Rotlichts betreten und wollte diesen überqueren. Ein zu diesem Zeitpunkt herannahender Zug konnte trotz Warnsignalisierung und Schnellbremsung die Kollision nicht vermeiden.

Die Frau wurde vom Zug erfasst und zur Seite geschleudert. Hierbei erlitt sie lebensgefährliche Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen werden.

Zugreisende wurden nach derzeitigem Sachstand nicht verletzt. Der Bahnverkehr musste aufgrund des Vorfalls vorübergehend eingestellt werden.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern. (PI Neu-Ulm)


WERBUNG:

Auch interessant!