2.2.2016 – Großeinsatz in Babenhausen

2.2.2016 Babenhausen. Wegen Schmorgeruch in einer Schule in der Pestalozzistraße waren heute Einsatzkräfte heute in großer Anzahl vor Ort. Eine Ursache hierfür konnte bislang nicht festgestellt werden. Es wurde niemand verletzt.

Heute Vormittag nahmen Lehrkräfte und Eltern in einem Gebäudeteil der dortigen Realschule Schmorgeruch wahr. Sie verständigten daher den örtlichen Feuerwehrkommandanten, der selbige Feststellung machte und die Integrierte Leitstelle Donau-Iller informierte. Von dort wurden die örtliche und die umliegenden Feuerwehren aufgerufen. Außerdem wurden vorsorglich der Rettungsdienst, sowie das Technische Hilfswerk Krumbach alarmiert.

Nach Einschätzung der Situation entschloss sich die Einsatzleitung, die Schüler mitsamt Aufsichtspersonal in den Klassenzimmern zu lassen. Es wurde kein offenes Feuer festgestellt; die Ursache für den Geruch konnte nicht ausfindig gemacht werden.

WERBUNG:

Zur Absuche schwer einsehbarer Örtlichkeiten, wie beispielsweise den Revisionsschächten, wurden auch Wärmebildkameras eingesetzt. Dennoch konnte die Ursache für den Geruch – der mittlerweile nicht mehr wahrnehmbar ist – bislang nicht festgestellt werden.

Bis auf eine sogenannte Brandwache der örtlichen Feuerwehr Babenhausen, sind die Einsatzkräfte nicht mehr vor Ort.

(PP Schwaben Süd/West, 11 Uhr, ce)



Werbung:

Auch interessant!